Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Neue Grenzen für Europa aufgrund von Quantentechnologien

Zuletzt geändert am: 2016-06-08
Technologien, die in der Lage sind, Quantenphänomene wie Überlagerungen und Verschränkungen zu nutzen, werden im Bereich der technologischen Entwicklungen des 21. Jahrhunderts einen Schlüsselsektor darstellen. Forschungsmaßnahmen der EU auf diesem höchst interessanten Gebiet versprechen, die Stellung Europas an der Speerspitze der wissenschaftlichen Quantenrevolution gewährleisten zu können.
Neue Grenzen für Europa aufgrund von Quantentechnologien
Die zunehmenden Möglichkeiten zur Manipulation von Quantenauswirkungen für zugeschnittene Systeme und Materialien führt zu Geräten mit einer grundlegend besseren Leistung und Funktionalität für die Bereiche Kommunikation, Metrologie, Sensorik, Simulation und Informatik. Datenschutz und -sicherheit werden durch die Quantentechnologien ebenfalls in erheblichem Maße betroffen sein. Deshalb ist eine führende Rolle im Bereich der Quantentechnologien für die Unternehmen, Regierungen und Bürger Europas von strategischer Bedeutung.

Europa weist dank beinahe 20 Forschungsjahren sowie EU-Fördermittelinvestitionen in Höhe von etwa 550 Millionen Euro (mit mehr als 300 Millionen Euro Unterstützung über das FET-Programm Future and Emerging Technologies) ein gemeinhin anerkanntes herausragendes wissenschaftliches und technisches Fachwissen im Bereich der Quantentechnologien auf. Es besteht laut dem im Frühjahr 2016 mit Unterstützung akademischer und industrieller Beteiligter veröffentlichten „Quanten-Manifest“ ebenfalls ein zunehmendes Interesse europäischer Unternehmen für konkrete quantentechnologische Anwendungen. Um die über EU-Unterstützung möglich gemachten Forschungsfortschritte erfolgreich auf greifbare Marktlösungen zu übertragen, sind allerdings weitere Schritte erforderlich.

Unter Verfolgung einer Quantenstrategie startet die Europäische Kommission eine ehrgeizige, langfristig und groß angelegte Leitinitiative, um das vollständige Potenzial der Quantentechnologien zu entfalten und deren Entwicklung und Aufnahme in europäische Handelsprodukte zu beschleunigen. Dies ist Bestandteil der European Cloud Initiative, deren Ziel es ist, den Nutzen von Big Data vollständig auszuschöpfen, indem herausragende Supercomputer-Kapazitäten, eine Hochgeschwindigkeits-Konnektivität und hochmoderne Daten- und Softwaredienste für Wissenschaft, Industrie und den öffentlichen Sektor erbracht werden. Die Initiative ist Teil der Digitalisierung des Industriepakets, welches darauf abzielt, die führende Stellung Europas im Bereich datengetriebener Innovationen zu sichern, die Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern und dabei behilflich zu sein, einen digitalen Binnenmarkt in Europa zu schaffen.

Dieser CORDIS Results Pack beleuchtet einige der innovativsten EU-finanzierten Projekte im Bereich der Quantentechnologien. Hervorzuheben ist, dass einige dieser Projekte die Entwicklung bahnbrechender optischer Technologie und Materiewellen-Technologie, neuer Geräte zur Verbesserung der Messgenauigkeit für unterirdische und seismische Aktivitäten sowie eine neue Klasse von Bose-Einstein-Kondensat (BECs)-basierten Quanteninterferometern betreffen. Diese Projekte ebnen den Weg für eine quantentechnologische Revolution.
2016-05-12
Experimente im Zustand der Verschränkung verdeutlichen Quantenpotenzial
EU-finanzierte Forscher haben aufgezeigt, auf welche Weise verschränkte Zustände von Photonen, die unter Einsatz einer speziellen Eigenschaft von Licht entstehen konnten, zum...
2016-05-12
EU-Wissenschaftler nehmen nächste Hürde der modernen Physik
Das EU-finanzierte Projekt SQUTEC hat eine Technologie entwickelt, die derart empfindlich ist, dass sie einzelne Moleküle messen kann.
2016-05-12
Kommerzielle Möglichkeiten für Quanten-Plug-in-Geräte
Neue lasergeschriebene integrierte optische Technologie hat zur Entwicklung von kostengünstigen Plug-in-Geräten geführt, welche eine nächste Generation der sicheren...
2016-05-12
Neuartige Präzisionsmessinstrumente auf Quantenbasis
Ein FET-finanziertes Projekt hat eine neue Klasse von Interferometern untersucht, realisiert und charakterisiert, und somit einen wesentlichen Beitrag zur Entwicklung...
2016-05-12
Quantensprung für Messung der mechanischen Bewegung
EU-finanzierte Forscher haben eine Vorrichtung im Nanomaßstab entwickelt, welche eine mechanische Bewegung mit nahezu unglaublicher Präzision messen kann. Auswirkungen davon können...
2016-05-12
Innovative Nanoteilchen, Optik und Materiewellen-Technologie lassen neue Grenzen für die Quantenwissenschaft erkennen
Das EU-finanzierte Projekt NANOQUESTFIT hat auf dem vielversprechenden Gebiet der Quantenoptik große Fortschritte erzielt.
2016-05-12
Ultrasensitive Kaltatom-Quantensensoren für Fortschritte in der Geophysik und Informatik
Ein EU-finanziertes Projekt hat aufgrund der Kaltatom-Technologie einen Beitrag für eine Revolutionierung der Untergrundkartierung, der Bewertung seismischer Aktivitäten und der...
2016-05-12
Magnetfelder bis auf den Nanometerbereich messen
EU-finanzierte Wissenschaftler entwickeln neuartige Magnetometer, die Messungen bis auf die atomare Ebene möglich machen. Hierdurch wird der Weg für wesentliche Fortschritte in...
2016-05-12
Bessere Hirnkartierung dank Neurobildgebung auf Quantenbasis
EU-finanzierte Wissenschaftler arbeiten an einer neuartigen Quantentechnologie, die unserem Wissen über das menschliche Gehirn auf die Sprünge helfen sowie einen Beitrag zur...
2016-05-12
Eine blühende Zukunft für Möglichkeiten im Bereich von Bright-Squeezed-Vacuum-Licht
BSV (Bright-Squeezed-Vacuum, z. Dt.: helles gequetschtes Vakuum)-Licht weist ein enormes Potenzial für Gebiete wie die mikroskopische Bildgebung, Kommunikation und Messung auf.
Industry Package
Industry Package
Digital Single Market
Digital Single Market
Future and Emerging Technologies
Future and Emerging Technologies
Quantum Manifesto
Quantum Manifesto
European Cloud Initiative
European Cloud Initiative