Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Neue Telekommunikationsarchitektur soll Daten noch schneller übertragen und Kosten für Technologieinvestitionen senken

Von der EU finanzierte Forscher haben neue, hocheffiziente Komponenten und eine Telekommunikationsarchitektur entwickelt, die die Übertragungsrate von digitalen Daten beschleunigen soll.
Neue Telekommunikationsarchitektur soll Daten noch schneller übertragen und Kosten für Technologieinvestitionen senken
Im Rahmen des von der EU finanzierten Projekts FABULOUS (FDMA Access By Using Low-cost Optical Network Units in Silicon Photonics) wurden innovative, neue Komponenten für die digitale Kommunikation entwickelt – d. h. für das digitale Radio, Fernsehen und das Internet – die kostengünstiger und effizienter als bestehende Technologielösungen sind. Die vom Projektteam entwickelte Technologie ermöglicht höhere Bitraten bei der Datenverarbeitung und digitalen Kommunikation. Die Bitrate bezeichnet die Geschwindigkeit, mit der Bits – die kleinste Dateneinheit – verarbeitet werden.

Primäres Ziel der Projektteilnehmer war die Entwicklung einer flexiblen, mit gängigen Infrastrukturen kompatiblen Kommunikationsarchitektur, bestehend aus erschwinglichen Komponenten auf Silizium-Photonik-Basis. Die Entwicklung dieser Technologie spielt bei dem breit angelegten Ausbau des Glasfasernetzes für ultraschnelle Breitbandverbindungen für digitale Kommunikationsdienste eine entscheidende Rolle.

Die vom FABULOUS-Team entwickelten Komponenten sind NG-PON2-konform (Next-Generation Passive Optical Network). NG-PON2 ist der derzeit geltende Telekommunikationsstandard für passive optische Netze, der die Bereitstellung des digitalen Radios, Fernsehens sowie des Internets regelt.

Die Projektteilnehmer stellten passive optische Netze mit Frequenzmultiplexverfahren auf elektrischer Ebene basierend auf Wellenlängen vor. Dank des Systems müssen die einzelnen optischen Netzwerkeinheiten – die in der Benutzerumgebung installierten Geräte – nicht, wie in gängigen NG-PON2-Netzen üblich, die Gesamtbitrate verarbeiten, sondern nur ihren dedizierten Datenverkehr separat. Zudem zeigte das Team, wie seine Technologie in passiven optischen LANs und möglicherweise auch in 5G-Netzwerken verwendet werden kann.

In der Zwischenzeit haben die Teilnehmer des FABULOUS-Projekts neue integrierte Schaltkreise auf Silizium-Photonik-Basis entwickelt, die das Potenzial von Silizium-Photonik in der Telekommunikationsbranche aufzeigen. Sie stellten einen Reflective-Upstream-Sender, bestehend aus einem Schaltkreis auf Silizium-Photonik-Basis (Silicon Photonic Integrated Circuit, SiPIC), vor. Das System umfasste einen Mach-Zehnder-Modulator mit integriertem Treiber in CMOS-Technologie in einem Flip-Chip Gehäuse. Die zwei integrierten Schaltkreise wurden mit Copper-Micro-Pillar-Technologie hoher Dichte und guter elektrischer Eigenschaften verbunden.

Die FABULOUS-Teilnehmer präsentierten bereits Subsysteme, um die Effektivität der Standalone-Komponenten aufzuzeigen. Zusätzlich präsentierte das Team auch die gesamte Architektur mithilfe optischer Netzwerkeinheiten und Echtzeit-Datenverkehr.

Das Team stellte fest, dass die Vermarktung von kostengünstigeren Geräten auf Siliziumbasis nur dann wirklich realistisch ist, wenn das System und die zugehörigen Komponenten gemeinsam entwickelt werden. Zum FABULOUS-Konsortium zählen zahlreiche wichtige Branchenführer und Anbieter von Telekommunikationstechnologie. Zusammen mit seinen Partnern strebt das Team nun im nächsten Schritt die umfassende Standardisierung seiner Technologie an.

Weitere Informationen finden Sie auf:
Projektwebsite

Quelle: Gestützt auf Projektinformationen

Verwandte Informationen

Datensatznummer: 125860 / Zuletzt geändert am: 2016-07-21
Kategorie: Neue Produkte und Technologien
Anbieter: ec