Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Sie haben schon genug Videos gesehen? Dieses Video sieht Sie!

Stellen Sie sich ein Online-Video vor, dessen Inhalt sich abhängig von Ihrem Geschlecht, Alter und Gesichtsausdruck (und folglich Ihren Gefühlen) verändert. Dieser Durchbruch wird durch das italienische KMU Cynny mit Unterstützung des MORPHCAST-Projekts nun Wirklichkeit.
Sie haben schon genug Videos gesehen? Dieses Video sieht Sie!
Mit dem Projekt MORPHCAST (Real time video creation according to your emotions) wird eine gleichnamige Technologie unterstützt, mit der Werbefachleute die Personalisierung auf ein neues Niveau heben können. Sie ermöglicht, speziell anagepasste Videos 20-mal effizienter zu streamen als im mp4-Format, und nutzt Kameras von Mobilgeräten, um den Inhalt eines Videos auf den Zuschauer zuzuschneiden. Mit der Technologie konnten beeindruckende erste Ergebnisse erzielt werden – laut Cynny kann das Geschlecht in 95 % aller Fälle richtig ermittelt werden, das Alter in einem Fenster von etwa 7 Jahren und Gefühle mit einer Zuverlässigkeit von 85 %.

Stefano Bargagni, Geschäftsführer von Cynny, hat sich bereit erklärt, über die Technologie, ihr Marktpotential und die noch zu erreichenden Ziele zu sprechen. MORPHCAST wurde im Rahmen des KMU-Instruments mit EU-Geldern unterstützt und soll bis zum Jahr 2019 auf den Markt gebracht werden.

Worin bestehen bei personalisierter Werbung heute die größten Probleme?

Da sind tatsächlich einige zu nennen, darunter die technischen Grenzen der Big-Data-Analyse sowie die Kosten und Risiken, die in naher Zukunft im Kontext des Datenschutzes aufkommen werden. Außerdem können die Entwickler von Inhalten nicht in allen Situationen die erforderlichen Daten zu ihren Benutzern sammeln, und zu guter Letzt lässt sich der Geschmack der Benutzer oft nicht zuverlässig bestimmen.

Wie kann Gesichtserkennung zur Lösung dieser Probleme beitragen?

Die Herausforderung, mit der wir uns im MORPHCAST-Projekt konfrontiert sahen, bestand darin, die Werbeindustrie durch das Angebot einer innovativen Lösung radikal zu verändern. Diese Lösung soll das Interesse der Benutzer maximieren, indem sie gezielt Werbung an einzelne Personen sendet, dabei den Schutz persönlicher Daten sicherstellt und gleichzeitig die Big-Data-Analyse in Bezug auf Profilerstellung und verbundene Kosten direkter gestaltet.

Können Sie eine typische Situation beschreiben, in der Werbetreibende von MORPHCAST profitieren würden?

Die MORPHCAST-Technologie kann ein speziell angepasstes Video aus verschiedenen, vom Werbetreibenden bereitgestellten Bausteinen und Entwürfen erstellen, die abhängig von den Eigenschaften des Zuschauers und dessen Gefühlen beim Ansehen des Videos aktiviert werden oder nicht. So ergibt sich für jeden einzelnen Zuschauer ein anderes Video. Theoretisch kann MORPHCAST eine unbegrenzte Anzahl von Inhaltskombinationen liefern, die dem Benutzer gezeigt werden, ohne dass Big-Data-Analyse erforderlich ist.

Weshalb haben Sie sich entschieden, EU-Finanzierung zu beantragen?

Wir konnten bei unseren umfassenden Forschungs- und Entwicklungsarbeiten, die wir selbst finanziert und in den letzten drei Jahren durchgeführt haben, sehr gute Ergebnisse erzielen. Nun müssen wir schneller Fortschritte als andere große Mitbewerber erzielen, wenn wir unser Produkt erfolgreich auf dem Markt platzieren möchten.

Wie lauten die wichtigsten Ergebnisse Ihrer Machbarkeitsstudie, die mit Finanzierung aus Phase 1 des KMU-Instruments durchgeführt wurde?

Wir bestätigten, dass unsere Lösung technisch umsetzbar ist, und ermittelten einige Schwachstellen, die wir in der nächsten Projektphase beheben möchten.

Wir wissen nun beispielsweise, dass wir mehr an der Verbreitung unserer Idee arbeiten müssen. Durch Marktanalyse und Gespräche mit wichtigen Akteuren und Investoren fanden wir außerdem die besten Vertriebskanäle für unser Produkt, und wir haben eine solide und recht offensive Vermarktungsstrategie ausgearbeitet, die uns hoffentlich ermöglichen wird, innerhalb einiger Monate große Bekanntheit zu erlangen und unsere Geschäftsprognosen zu erfüllen. Wir haben Verträge mit zukünftigen Vertriebspartnern und Wagniskapitalgebern geschlossen, sodass wir mit den Risiken dieses Projekts besser umgehen können.

Möchten Sie sich für Finanzierung der Phase 2 bewerben? Und wenn ja, was möchten sie mit den Geldern erreichen?

Ja, natürlich. Wir möchten das System weiterentwickeln, um es vor dem Marktstart von MORPHCAST so zu optimieren, wie wir es uns vorgenommen haben. Mithilfe der EU-Finanzierung unter Phase 2 kann uns dies schneller gelingen. Wir haben bereits Planungen für die kommenden 18 Monate getroffen, und bei dem KMU-Instrument von Horizont 2020, für das wir uns beworben haben, handelt es sich tatsächlich um das am besten geeignete Finanzierungsinstrument für mittelständische, auf Innovation konzentrierte Unternehmen wie Cynny.

Wir hoffen, unsere Ziele schnell zu erreichen, und die Phase-2-Finanzierung des KMU-Instruments würde unser Projekt sehr unterstützen.

MORPHCAST
Gefördert unter H2020-SMEINST-1
Projektwebsite

Quelle: Ein Interview aus dem Magazin research*eu Ergebnisse, Ausgabe Nr. 61, S. 8–9

Verwandte Informationen

Datensatznummer: 128253 / Zuletzt geändert am: 2017-05-12
Kategorie: Interviews
Anbieter: ec
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben