Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Ausgabe 62 des Magazins research*eu Ergebnisse – Extremes Weltraumwetter: machen wir uns bereit

Die neueste Ausgabe des Magazins research*eu Ergebnisse ist jetzt als kostenlose, leicht zugängliche PDF-Datei erhältlich.
Ausgabe 62 des Magazins research*eu Ergebnisse – Extremes Weltraumwetter: machen wir uns bereit
Das Weltraumwetter kann für Unternehmen und Staaten schwerwiegende Folgen haben, insbesondere im Fall sogenannter extremer Weltraumwetter-Ereignisse. Störungen in verschiedensten Bereichen – darunter Stromnetze, Präzisionsbohrarbeiten, Telekommunikation, Bodentransport, Satelliteninfrastruktur oder die Luftfahrt – wurden dem Weltraumwetter zugeschrieben, und auch so wichtige Strukturen wie globale Navigationssatellitensysteme können durch Ereignisse dieser Art beeinträchtigt werden.

Für die Europäische Union und die Europäische Weltraumorganisation (ESA) hat dieses Forschungsgebiet hohe Priorität. Und das aus gutem Grund: Laut einem Bericht, der kürzlich vom Cambridge Centre for Risk Studies veröffentlicht wurde, könnte ein Sonnensturm für die Weltwirtschaft im Verlauf von fünf Jahren zu einem finanziellen Verlust von bis zu 570 Milliarden EUR führen.

In der ESA wird beispielsweise im Rahmen des Programms „Space Situation Awareness“ intensiv an einem Warnsystem für Weltraumwetter gearbeitet, und bei CORDIS sind etwa 76 EU-geförderte Forschungsprojekte zum Thema Weltraumwetter verzeichnet. Weltraumwetter-Ereignisse müssen vorausgesagt, ihre Auswirkungen analysiert und Technologien entwickelt werden, die entsprechenden Ereignissen auf der Erde und im Erdorbit standhalten können. Doch darüber hinaus steht die gesamte Menschheit vor einer großen Herausforderung, der sich die Wissenschaft angenommen hat: Eines Tages soll das Sonnensystem auf sichere Weise erkundet werden können. In dieser Ausgabe des Magazins research*eu Ergebnisse stehen sieben Projekte im Mittelpunkt, die vor diesem Hintergrund ins Leben gerufen wurden.

Weitere Themen dieser Ausgabe sind:

- Anwendungen im Bereich der Gentherapie voranbringen
- Technologie soll Leistungen in mathematischer und naturwissenschaftlicher Bildung verbessern
- Die nächste Generation von Elektrofahrzeugen in Fahrt bringen
- Der Zyklus des Waldrückgangs im Amazonasgebiet soll durchbrochen werden
- Biopestizide ersetzen toxische chemische Spritzmittel
- Intelligente, tragbare Gesundheitsprodukte auf dem Weg in die Massenproduktion
- Roboter von morgen mit intelligenten visuellen Fähigkeiten
- Atemberaubende Entdeckung erdähnlicher Planeten gemeldet
- Reale Probleme unserer Welt mit angewandter Mathematik lösen

Das Magazin research*eu Ergebnisse ist die wichtigste Informationsquelle für alle Ergebnisse EU-geförderter Forschungsprojekte. Es befasst sich mit einer Vielzahl wissenschaftlicher Themen und erscheint zehnmal jährlich in englischer Sprache.

Wenn Sie weitere Informationen wünschen, an einem kostenlosen Abonnement interessiert sind oder die neueste Ausgabe herunterladen möchten, besuchen Sie unsere Website: http://cordis.europa.eu/research-eu/magazine_de.html

Quelle: Gestützt auf Informationen aus dem Magazin research*eu Ergebnisse Ausgabe 62

Verwandte Informationen

Länder (28)

  • Österreich, Belgien, Bulgarien, Zypern, Tschechische Republik, Deutschland, Dänemark, Estland, Griechenland, Spanien, Finnland, Frankreich, Kroatien, Ungarn, Irland, Italien, Litauen, Luxemburg, Lettland, Malta, Niederlande, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowenien, Slowakei, Vereinigtes Königreich
Datensatznummer: 128370 / Zuletzt geändert am: 2017-06-06
Kategorie: Ankündigungen
Anbieter: ec
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben