Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Rahmenprogramm

FP1-FRAMEWORK 1C

Vorheriges Programm

PRE-CLIMAT 2C

Nachfolgeprogramm

FP2-EPOCH

Programmfinanzierung

EUR 17 million

Referenz zum Amtsblatt

L 159 von 1986-06-14

Rechtsrahmen

86/234/CEE von 1986-06-10
Dienen der Untersuchung der Auswirkung des Klimas auf natürliche Ressourcen sowie der Auswirkungen menschlicher Aktivitäten, wie die erhöhten Mengen Kohlendioxid als Ergebnis der Entforstung und der Verbrennung fossiler Brennstoffe, auf das Klima.

Kurzbeschreibung

Teil des ersten Rahmenprogramms (1984-1987) im Rahmen der Unteraktivität 8.2.: "Umwelt und Klimatologie".

Unterteilung

Zwei Bereiche:

- Klimatologie:

. Physikalische Grundlage des Klimas:
Vergangene Klimas und Klimaveränderungen; klimatisch bedeutende Verfahren; Modellierung und Vorhersage europäischer Klimas in einem globalen Kontext; Machbarkeitsstudien betreffend die saisonalen (3-6 Monate) Vorhersagen europäischer Klimas;

. Klimaempfindlichkeit:
Veränderungen der atmosphärischen Zusammensetzung; die klimatische Auswirkung von erweiterter Kohlendioxidfreisetzung; Aspekte der für die Klimavorhersage wichtigen globalen Kohlenstoffzyklen; die klimatische Auswirkung anderer Spurengase; die klimatische Auswirkung der Veränderungen der Eigenschaften der Landoberfläche;

. Klimatische Auswirkungen:
Auswirkung klimatischer Veränderungen oder der Veränderlichkeit auf Landressourcen; Auswirkung klimatischer Veränderungen auf europäische Wasserressourcen; der photosynthetische Reaktion der europäischen Vegetation auf den steigenden Anteil von Kohlendioxid in der Atmosphäre; Auswirkung klimatischer Veränderlichkeit auf Meeresressourcen und Fischereizonen; Anwendung klimatischen Wissens zwecks besserer Bewirtschaftung von Land- und Wasserressourcen;

- Naturgefahren:

. Ursachen, Mechanismen und Auswirkungen klimatischer Anomalien und extremer oder abrupter Ereignisse;

. Bewertung seismischer Risiken (eine konzertierte Aktion der Gemeinschaft):
Einrichtung eines Forschungsgruppen-Netzwerks; Einrichtung eines Datenbank-Netzwerks; allgemeine und berufliche Bildung.

Ausführung

Die Kommission ist mit Unterstützung durch den Management- und beratenden Koordinationsausschuß (CGC) über die Umwelt und Klimatologie verantwortlich für die Programmdurchführung durch vertragliche Forschung mit Kostenbeteiligung, konzertierte Aktionen, Koordination und Ausbildung.

Die Mitgliedstaaten und die Gemeinschaft tauschen regelmäßig Informationen über die Umsetzung der Forschung einschließlich konzertierter Aktionen aus.

Die Gemeinschaft darf Vereinbarungen mit Drittländern abschließen, insbesondere mit den an europäischer Zusammenarbeit auf dem Gebiet der wissenschaftlichen und technischen Forschung (COST) beteiligten Ländern, mit der Absicht, diese mit dem Programm in Verbindung zu bringen.

Das Programm ist am Ende des zweiten Jahres worden. Im Anschluß an die Beendigung des Programms und nach der Beratung mit dem CGC, wird die Kommission den Mitgliedstaaten und dem Europäischen Parlament einen zusammenfassenden Bericht über die Umsetzung und Ergebnisse der konzertierten Aktionen vorlegen.

Fachgebiete

Meteorologie - Sicherheit
Datensatznummer: 10 / Zuletzt geändert am: 1990-03-26
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben