Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Rahmenprogramm

FP2-FRAMEWORK 2C

Vorheriges Programm

PRE-FAST 2

Nachfolgeprogramm

FP4-TSER

Programmfinanzierung

EUR 22 million

Referenz zum Amtsblatt

L 200 von 1989-07-13

Rechtsrahmen

89/414/CEE von 1989-06-20
Zur Durchführung strategischer Analysen wissenschaftlicher und technologischer Entwicklungen, zur Untersuchung der Änderungsaussichten und Verbesserung der Methodologie für die Evaluation von F&E-Programmen mit der Absicht der Bestimmung neuer Richtungen und Prioritäten für Gemeinschaftspolitik und der Verdeutlichung der Beziehungen zwischen F&E und den anderen gemeinsamen Maßnahmen.

Kurzbeschreibung

Teil des zweiten Rahmenprogramms für Forschung und technologische Entwicklung (1987-1991) unter Unteraktivität 8.3: "Vorhersage und Bewertung und andere Unterstützungsmaßnahmen, eineschließlich statistischer Daten", das Programm integriert Vorhersage (FAST), strategische Analyse (SAST)und Evaluation (SPEAR) in Forschungsund Technologiefragen. Die unter FAST durchgeführten Vorhersageaktivitäten sind ein neuorientiertes Follow-up vorheriger FAST-Programme, während die SPEAR-Aktivitäten mit dem gemeinschaftlichen Aktionsplan im Zusammenhang mit der Evaluation der F&E-Aktivitäten der Gemeinschaft für die Jahre 1987 bis 1991 (EVAL 2C) übereinstimmen.

Die drei Komponenten sollen so weit wie möglich ein integriertes Ganzes bilden, das auf die Erreichung des allgemeinen Programmziels ausgerichtet ist, das die Richtung der Gemeinschaftsforschung bestimmen soll, und als solches bilden sie einen integralen Bestandteil einer Gruppe von Instrumenten für die Vorhersage und Analyse, die innerhalb der Kommission eingerichtet wurde. Sie unterscheiden sich jedoch deutlich hinsichtlich der Natur der erwarteten "Produkte" und erfordern daher spezifische organisatorische Ansätze und Formen der Organisation.

Das Programm umfaßt die Einrichtung von zwei "12+1"-Netzen, eines davon in Verbindung mit FAST und das andere mit SPEAR, um den Austausch und die Verbreitung der Information und die Förderung effektiverer Mittel der Vorhersage und Evaluation von F&E und die Nutzung ihrer Forschungsergebnisse innerhalb der Gemeinschaft zu gewährleisten,

Unterteilung

Drei Hauptaktivitäten:

- Strategische- und Wirkungsanalyse (SAST):
Die Durchführung "gezielter" Analysen in einem wissenschaftlichen Bereich, Technologiesektor oder ein anspruchsvolles Thema, inner- oder außerhalb der Gemeinschaft, mit der Absicht der Bestimmung der für die Wissenschafts- und Technologiepolitik der Gemeinschaft bestehenden Optionen und Interaktionen mit anderen Maßnahmen;

- FAST-Vorhersage:
Untersuchung der Aussichten für wissenschaftliche und technologische Veränderung und die Wechselwirkung mit sozialen und ökonomischen Entwicklungen mit der Absicht der Erstellung globaler Analysen und langfristiger Projektionen;

- Evaluation der F&E-Programme (SPEAR):
Verbesserung der theoretischen und methodologischen Grundlagen für die Evaluation gemeinschaftlicher F&E-Programme mit der Absicht der Erweiterung der Verfahren für die Organisation und das Management solcher Programme im Lichte der nationalen und internationalen Erfahrung, um deren Wirksamkeit zu verbessern.

Ausführung

Die Kommission trägt mit Hilfe des Beratenden Ausschusses, der sich aus Vertretern der Kommission unter Vorsitz des Vertreters der Kommission zusammensetzt, die Verantwortung für die Implementierung des Programms.

MONITOR wird unter anderem unter Beteiligung von Forschungszentren oder Forscherteams aus Staaten der Gemeinschaft durchgeführt, die sich auf strategische und Auswirkungsanalysen, Vorhersage und Evaluation von F&E-Programmen spezialisieren, und insbesondere durch die Einrichtung von Netzen, die Organisation von Workshops, Seminaren usw.. Außerdem werden Rückstellungen getroffen für die Abordnung von Gastwissenschaftlern von nationalen Institutionen und Regierungen, die an verschiedenen Aktivitäten teilnehmen und für die Verbreitung von Erkenntnissen und Ergebnissen, die aus den Aktivitäten SAST, FAST und SPEAR gewonnen wurden, durch Veröffentlichungen der Forschung, Politikmitteilungen, die Organisator nationaler "MONITOR-Tage" und andere Werbemaßnahmen.

Die Implementierung der obigen Aktivitäten erfolgt hauptsächlich durch Studienverträge und Dienste, die im Namen der Kommission auszuführen sind. Als eine allgemeine Regel werden Aufträge - wo zutreffend auf der Grundlage von Aufrufen zur Einreichung von Vorschlägen oder für Ausschreibungen (beschränkt oder öffentlich) vergeben, die im Amtsblatt der europäischen Gemeinschaften veröffentlicht werden. Der finanzielle Beitrag der Gemeinschaft kann bis zu 100% der betreffenden Ausgaben umfassen. Die durch die Kommission abgeschlossenen Verträge regulieren die Rechte und Pflichten jeder Partei, einschließlich der Verfahren der Verbreitung, Schutz und Nutzung der Forschungsergebnisse.

Die Kommission ist bevollmächtigt, Vereinbarungen mit Nicht-Mitgliedstaaten und internationalen Organisationen abzuschließen, mit der Absicht, diese ganz oder teilweise mit dem Programm zu assoziieren. Dies betrifft insbesondere diejenigen Staaten, die an europäischer Kooperation auf dem Gebiet wissenschaftlicher und technischer Forschung (COST) teilnehmen und diejenigen, die Rahmenabkommen für wissenschaftliche und technologische Zusammenarbeit mit der Gemeinschaft abgeschlossen haben. Wo solche Rahmenabkommen bestehen, können die in denjenigen Staaten gegründeten Organisationen und Unternehmen auf der Grundlage gegenseitiger Vorteilsnahme Partner in einem innerhalb des Programms unternommenen Projekts werden.

Die Kommission ist angehalten, das Programm während des dritten Jahres der Implementierung zu prüfen und dem Europäischen Parlament und dem Rat einen Bericht vorzulegen. Außerdem muß sie denselben Behörden nach Vollendung des Programms eine abschließende Evaluation der Ergebnisse vorlegen.

Fachgebiete

Bewertung - Prognostik - Strategien
Datensatznummer: 123 / Zuletzt geändert am: 1990-03-26