Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

  • Europäische Kommission
  • CORDIS
  • Programme
  • Gemeinschaftsprogramm (EWG) zur Entwicklung bestimmter benachteiligter Regionen durch einen besseren Zugang zu den fortgeschrittenen Telekommunikationsdiensten (STAR), 1987-1991

Nachfolgeprogramm

REG-TELEMATIQUE

Programmfinanzierung

EUR 780 million

Referenz zum Amtsblatt

L 305 von 1986-10-31

Rechtsrahmen

3300/86/CEE von 1986-10-27
Ermöglichen der Installation moderner, für fortgeschrittene Telekommunikationsdienste erforderlicher Ausrüstungen in den am stärksten benachteiligten Regionen der Gemeinschaft und Bereitstellen einer Reihe von Beihilfepaketen zur Förderung des Angebots und der Nachfrage im Bereich dieser Dienste.

Kurzbeschreibung

Das Programm betrifft Vorhaben, die den von der Gemeinschaft verfolgten Zielen im Bereich der Normen für das Fernmeldewesen und die Informationstechnologien entsprechen, und stellt einen Versuch dar, eine bessere Verknüpfung mit den gemeinschaftlichen Zielen im Bereich der Strukturentwicklung von Regionen vorzusehen.

Im Rahmen des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE), der bereits mehrere Milliarden ECU in die Entwicklung von Fernmeldenetzen investiert hat, ist es ausschließlich auf fortgeschrittene Systeme ausgelegt.

Unterteilung

Zwei Leitlinien:

- Beitragen zur Einrichtung der erforderlichen Fernmeldetechnik, um wirtschaftlichen Benutzern in den benachteiligten Regionen fortgeschrittene Dienste zu bieten;

- Unterstützende Maßnahmen zur Förderung der Nachfrage und zur Förderung der Nutzung der Fernmeldeinfrastruktur in den benachteiligten Regionen.

Ausführung

Das Programm wird gemeinsam von den betroffenen Mitgliedstaaten und der Gemeinschaft finanziert. Die von der Gemeinschaft gewährte Interventionshilfe kann ganz oder teilweise als Kapitalbeihilfe oder als Zinsvergütung für ein Darlehen gewährt werden. Die gleichzeitige Gewährung dieser Beihilfen und von Beihilfen für das gleiche Vorhaben im Rahmen anderer analoger Maßnahmen ist nicht zulässig.

Der Europäische Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) kann sich an bestimmten Maßnahmen des Programms mit bis zu 55 % der betreffenden gesamten öffentlichen Ausgaben beteiligen. Für ERDF-Beihilfen kommen die öffentliche Hand, Gebietskörperschaften, verschiedene Einrichtungen, Unternehmen, Genossenschaften oder Einzelpersonen in Betracht.
Datensatznummer: 130 / Zuletzt geändert am: 1990-03-26