Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Rahmenprogramm

FP2-FRAMEWORK 2C

Programmfinanzierung

EUR 4 million

Referenz zum Amtsblatt

L 200 von 1989-07-13

Rechtsrahmen

89/415/CEE von 1989-06-20
Zur Verbesserung der Effektivität statistischer Information und zur Verbesserung ihrer Produktion durch Verwendung fortschrittlicher Datenverarbeitungstechniken mit der Absicht der Entwicklung von gemeinschaftsweiten statistischen Systemen.

Kurzbeschreibung

Teil des Rahmenprogramms für Forschung und technologische Entwicklung (1987-1991) unter Unteraktivität 8.3: "Vorhersage und Bewertung".

Unterteilung

Zwei Bereiche:

- Koordinierte Maßnahmen:
Koordination bestehender Arbeit zur Unterstützung statistischer Aktivitäten in Mitgliedstaaten:
. Feststellen gemeinsamer Verfahren für gemeinsame Probleme;
. Lösung von Problemen, die eine Lösung aufgrund der Harmonisierung erfordern;

- Maßnahmen mit Kostenbeteiligung:
. Vertikale Studie: Vorbereitung eines Komplettsystems für elektronische Datenverarbeitung, von der Sammlung bis zur Verbreitung, auf einem spezifischen Gebiet (als Muster für Arbeit in anderen Bereichen);
. Dokumentation von Daten und Statistischen Verfahren;
. Zugang zu statistischer Information;
.Vorhersage.

Ausführung

Die Kommission trägt mit Hilfe eines beratendenden Ausschusses, der sich aus Vertretern der Mitgliedstaaten unter Vorsitz des Kommissionsvertreters zusammensetzt, die Verantwortung für die Implementierung des Programms.

Koordinationsverträge werden durch eingeschränkte Einladungen zur Ausschreibung vergeben. Verträge mit Kostenbeteiligung werden durch öffentliche Einladungen zur Ausschreibung vergeben, die an Forschungsorganisationen, Unternehmen und andere in der Gemeinschaft gegründete Organisationen gerichtet sind. Die Gemeinschaft kann bis zu 50% der Gesamtkosten oder, wo Universitäten und Forschungsinstitute beteiligt sind - bis zu 100% der Grenzkosten tragen.

Verträge müssen mindestens zwei unabhängige Partner aus mindestens zwei Mitgliedstaaten umfassen. Mindestens zwei der Teilnehmer müssen bedeutende Produzenten statistischer Daten sein. Die Kommission kann Vereinbarungen für die vollständige oder teilweise Integration von europäischen Drittländern und internationalen Organisationen in das Programm verhandeln, das betrifft insbesondere die OECD und ihre Mitgliedstaaten und Staaten, die an COST mitarbeiten, und mit Staaten, die Rahmenabkommen für wissenschaftliche und technische Zusammenarbeit mit der Gemeinschaft abgeschlossen haben. Organisationen und Unternehmen aus europäischen Nicht-EG-Staaten, mit denen die Europäische Wirtschaftsgemeinschaft Rahmenabkommen für wissenschaftliche und technische Zusammenarbeit abgeschlossen hat, können an Programmaktivitäten teilnehmen.

Beratung mit potentiellen Anwendern der Ergebnisse des Programms wird durch direkten Kontakt, über das DOSES-Komitee, und in Abständen durch Seminare aufrechterhalten. Die Kommission übernimmt Veröffentlichungen und andere Formen der Verbreitung von Ergebnissen, aber die Forscher werden ebenfalls ermutigt, Ergebnisse so weit wie möglich bekannt zu machen.

Die Kommission prüft das Programm im zweiten Jahr der Implementierung und unterbreitet dem Europäischen Parlament und dem Rat einen Bericht. Außerdem wird eine abschließende Evaluation der Ergebnisse unterbreitet.
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben