Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

  • Europäische Kommission
  • CORDIS
  • Programme
  • Gemeinschaftliche Forschungsprogramme (EWG) und Programme für die Koordinierung der Forschung in den Bereichen Tierleukosen, Tierabfälle, Rindfleischerzeugung und Erzeugung von pflanzlichen Eiweißen, 1976 - 1978

Vorheriges Programm

PRE-AGRIRES 0C

Nachfolgeprogramm

PRE-AGRIRES 2C

Programmfinanzierung

EUR 10,3 million

Referenz zum Amtsblatt

L 199 von 1975-07-30

Rechtsrahmen

75/460/CEE von 1975-07-22
Die Koordinierung der nationalen Agrarforschung in den Bereichen Tierleukosen, Tierabfällen, Rindfleischerzeugung und Erzeugung von pflanzlichen Eiweißen, um die rationelle Organisation der eingesetzten Methoden, die effiziente Nutzung der Ergebnisse und die Ausrichtung derartiger Arbeiten auf die Ziele der gemeinsamen Agrarpolitik auszurichten; außerdem die Umsetzung gemeinsamer Projekte, die zur Unterstützung oder Ergänzung nationaler Forschung in diesen Bereichen bestimmt sind.

Kurzbeschreibung

Am 27. Juni 1974 verabschiedete der Rat Verordnung (EWG) Nr. 1728/74, die die Koordinierung von nationalen Agrarforschungstätigkeiten auf Gemeinschaftsebene vorsah, um das Erreichen der Ziele der gemeinsamen Agrarpolitik zu fördern (Amtsblatt Nr. L 182 vom 5.7.1974). Die Verordnung sah auch einen Ständigen Agrarforschungsausschuß (SCAR) zur Beratung der Kommission vor.

Das Programm organisierte 32 Workshops, von denen viele zu veröffentlichten Protokollen führten, und 55 einzelne wissenschaftliche Austauschtätigkeiten.

Unterteilung

- Tierleukosen:

Geflügelleukose und Mareksche Geflügellähmung:
. Programm für die Koordinierung der Forschung auf dem Gebiet der Differentialdiagnose der Marekschen Geflügellähmung und der Geflügelleukose;
. Gemeinschaftliches Forschungsprogramm betreffend den Widerstandsmechanismus gegenüber der Marekschen Geflügellähmung im Hinblick auf eine Erhöhung der Impfungswirksamkeit und auf die Entwicklung neuer Methoden zur Bekämpfung der Krankheit;

Rinderleukose:
. Programm für die Koordinierung der Forschung auf dem Gebiet der Verbesserung der Diagnose von Rinderleukose, um durch Finden eines einfachen, sicheren und standardisierten Tests für die Früherkennung und durch Ermöglichen epizoologischer Studien bessere Bekämpfungsmaßnahmen zu erhalten;
. Gemeinschaftliches Programm für die Forschung bezüglich virologischer und etiologischer Aspekte zur Identifizierung und Untersuchung des infectious agent Infektionserregers der Rinderleukose;

- Abfälle von Massentierhaltungseinheiten:
. Programm für die Koordinierung der Forschung zur Einrichtung von gemeinschaftsweit geltenden Methoden für die Analyse von Abfällen aus Massentierhaltungseinheiten und die Suche nach lokalen Situationen angepaßten Lösungen;
. Gemeinschaftliches Forschungsprogramm zur Intensivierung und Ergänzung der Forschung über die Verwendung von Dung durch Streuen;

- Rindfleischerzeugung;
. Gemeinschaftliches Forschungsprogramm zur Verbesserung der Effizienz in der Rindfleischerzeugung, der Fleischqualität und der Ergiebigkeit von Schlachtkörpern;

. Gemeinschaftliches Forschungsprogramm für die qualitative und quantitative Verbesserung von Pflanzeneiweißen.

Ausführung

Die Kommission war für die Umsetzung von Koordinationsprogrammen auf dem Gebiet der Tierleukose und Tierabfällen, vor allem durch die Veranstaltung von Seminaren und Konferenzen, Studienbesuchen, Wissenschaftleraustausch, wissenschaftliche Workshops und Zusammentragen, Analyse und Veröffentlichung der Ergebnisse, zuständig. Die Kommission mußte nach Abschluß der Programme, und spätestens am 31. Juli 1977, dem Europäischen Parlament und dem Rat einen Bericht über die Ergebnisse der durchgeführten Forschung und über die Verwendung der zugeteilten Beträge vorlegen.

Das Programm beinhaltete gemeinsame Tätigkeiten (Forschungsaufträge auf Kostenteilungsbasis (bis zu 50 %) mit Laboren in den Mitgliedstaaten) und koordinierte Tätigkeiten (Seminare, Workshops und wissenschaftliche Austausche oder Besuche).
Datensatznummer: 145 / Zuletzt geändert am: 2000-06-05