Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Nachfolgeprogramm

FP4-INCO

Programmfinanzierung

EUR 42,3 million
Zur Unterstützung und Förderung der wissenschaftlichen Fähigkeiten innerhalb der Entwicklungsländer und zur Ausführung von Forschungsprogrammen und Projekten auf den Gebieten der Wissenschaft und Technologie, die von gegenseitigem Interesse sind; für den Fall der Industrieländer betrifft dies den Austausch von Fachkräften, die gemeinsame Organisation von technischen Konferenzen, die Koordination von Forschungsprojekten, die von den beiden Parteien ausgeführt werden, Studien- und gemeinsame Projekte.

Kurzbeschreibung

Die Einheitliche Europäische Akte gibt der Europäischen Gemeinschaft die explizite Vollmacht zur Ausführung einer gemeinsamen Politik für Forschung und technologische Entwicklung (FT) (Artikel 130f bis 130q). Zuvor bedeutete dies eine Inanspruchnahme von Artikel 235. Das Ziel dieser Politik ist die "Stärkung der wissenschaftlichen und technologischen Grundlage der europäischen Industrie und der Anregung, sie auf internationaler Ebene wettbewerbsfähiger zu machen" (Artikel 130f(1)). Zur Ausführung dieses Ziels erfordert Artikel 130g, daß die Gemeinschaft die Zusammenarbeit in FT mit Drittländern und internationalen Organisationen fördert: dies bildet den zweiten Bereich der politischen FT-Aktion nach der Durchführung von Forschungsprogrammen in Zusammenarbeit mit Unternehmen, Forschungszentren und Universitäten in der Gemeinschaft.

Internationale wissenschaftliche Zusammenarbeit stellt die Unterstützung der gemeinsam von Laboren in der EG und denen in Asien, Lateinamerika (ALA) und den Mittelmeerländern (Israel und Jugoslawien) betriebenen Forschungsprojekten zur Verfügung. Das Programm vergibt seit 1985 Stipendien, um relativ erfahrenen Wissenschaftlern aus den ALAMed-Ländern die Möglichkeit zu geben, nach Europa zu kommen und Forschung durchzuführen, die hoffentlich zu Gemeinschaftsprojekten zwischen den Heimatlaboren der Wissenschaftler und ihren europäischen Gastgebern führen.

Es kann in drei geographische Bereiche unterteilt werden:
- Alle lateinamerikanischen Länder (ausschließlich der Karibikregion);
- Asiatische Länder:
ASEAN-Pakt, Brunei, Bangladesch, China, Golf Kooperationsrat, Indien, Pakistan, Sri Lanka;
- Mittelmeerländer (Med):
Jugoslawien, Israel.

Unterteilung

Die gemeinsamen Projekte behandeln folgende Themen:

- Physik, Mathematik und angewandte Wissenschaften;

- Materialwissenschaften;

- Chemie;

- Umwelt;

- Biowissenschaften;

- Geowissenschaften;

- Biologie;

-Landwirtschaft.

Ausführung

Die Kommission trägt mit Hilfe von gemischten Ausschüssen die Verantwortung für die Durchführung dieser Aktivität durch Kooperationsvereinbarungen, Rahmenvereinbarungen oder andere Formen der Zusammenarbeit. Es wird mittels gemeinsamer Projekte, Workshops und Stipendien umgesetzt.

Wo Rahmenvereinbarungen zwischen der Europäischen Gemeinschaft und Drittländern unterzeichnet worden sind, können Staatsangehörige und/oder Institutionen aus diesen Ländern für die Finanzierung innerhalb eines spezifischen F&E-Programms der Gemeinschaft in Betracht kommen.
Datensatznummer: 233 / Zuletzt geändert am: 2000-06-05