Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Rahmenprogramm

OTH-STAT 2C

Referenz zum Amtsblatt

L 328 von 1994-12-24

Rechtsrahmen

94/808/EC von 1994-12-15
Bereitstellung einer regelmäßig herausgegebenen Serie umweltbezogener Schlüsseldaten, die in die amtlichen Statistiken integriert werden und allen Mitgliedsstaaten spätestens ab Ende 1995 zur Verfügung stehen.

Kurzbeschreibung

Die Erstellung von Umweltstatistiken ist Bestandteil des Statistischen Programms der Europäischen Gemeinschaften (1989 - 1992), das durch die Entschließung des Rates vom 19. Juni 1989 (Amtsblatt Nr. C 161 vom 28.6.1989) festgelegt wurde. Dem am 1. Februar 1993 (Amtsblatt Nr. C 138 vom 17.5.1993) verabschiedeten 5. Umweltaktionsprogramm der Europäischen Gemeinschaften (1993 - 2000) liegen die Grundsätze der nachhaltigen Entwicklung, der Vorsorge und Vorbeugung sowie der Verantwortungsteilung zugrunde gemäß der Erklärung der Staats- oder Regierungschefs der Gemeinschaft vom 26. Juni 1990 sowie dem neuen Vertrag über die Europäische Union, dessen Hauptziel u. a. die Förderung eines beständigen, umweltverträglichen Wachstums ist (Artikel 2) und in dem bestimmt ist, daß die Umweltpolitik der Gemeinschaft ein hohes Schutzniveau anstreben sowie bei der Festlegung und Durchführung anderer Gemeinschaftspolitiken einbezogen werden muß. Die Politik hat einen Beitrag zur Förderung von Maßnahmen auf internationaler Ebene zur Behandlung regionaler oder weltweiter Umweltprobleme zu leisten. Das 4. Umweltaktionsprogramm der Europäischen Gemeinschaften (1987 - 1992) hatte seinerzeit bestimmt, daß der umweltbezogene Bestandteil des Statistikprogramms verstärkt werden sollte mit dem Ziel, die im Rahmen des CORINE-Programms (1985 - 1990) erstellten Informationen zu ergänzen.

Zusammen mit den von der Europäischen Umweltagentur gelieferten Daten, die die von CORINE bereitgestellten Informationen einbeziehen, soll das Programm den Bedarf der Gemeinschaft hinsichtlich der Umweltpolitik und deren Zusammenhang mit anderen Gemeinschaftspolitiken decken. Es wird die von anderen Gremien der Gemeinschaft und internationalen Organisationen durchgeführten Arbeiten zur Umweltstatistik berücksichtigen. Das Programm wird außerdem einen Beitrag zur Erarbeitung angemessener Vorschriften der Kommission über die von den Mitgliedstaaten bereitzustellenden Daten leisten und folgende Bereiche umfassen:
- Methodologische und konzeptionelle Studien;
- Praktische Studien;
- Pilotumfragen;
- Konzertierung;
Datenerfassung;
- Verbreitung;
- Konkretisierung gemeinschaftlicher Rechtsinstrumente.

Unterteilung

Schwerpunktbereiche:

- Wirtschaftsstatistiken über die derzeitigen Ausgaben und Investitionen für den Umweltschutz;

- Datenerfassung in Zusammenarbeit mit der OECD und der ECE/UNO;

- Statistiken über die Bewirtschaftung von Abfall und gefährlichen Erzeugnissen;

- Statistiken über die Wasserqualität und -bewirtschaftung;

- Verbindung von Verkehrsstatistiken und Umweltstatistiken (einschließlich der Beförderung gefährlicher Güter und Abfallstoffe);

- Verbindung von Energiestatistiken mit Umweltstatistiken;

- Einbeziehung von Umweltstatistiken in Industriestudien (Definition von Umweltindustrien);

- Integration von Umweltstatistiken in landwirtschaftliche und forstwirtschaftliche Studien;

- Verbindung von Umweltstatistiken mit anderen Statistiken anhand von grundstücksbezogenen Informationen (Erfassung von Raumdaten).

Ausführung

Das Programm wird durchgeführt von der Kommission und den amtlichen Statistikdiensten der Mitgliedstaaten mit Unterstützung des durch Beschluß des Rates 80/382/EWG eingerichteten Ausschusses für die Statistischen Programme der Europäischen Gemeinschaften. Bis zur Errichtung der Europäischen Umweltagentur und um das Programm durchführen zu können, wird die Koordinierung von der Kommission übernommen. Diese wird dabei auf das mit dem CORINE-Programm befaßte Personal zurückgreifen, das zur Zeit in der Task Force für die Europäische Umweltagentur beschäftigt ist, um auf diese Weise die CORINE-Informationsquelle nützen zu können, bis diese integriert ist und unter der Zuständigkeit der Europäischen Umweltagentur fortgeführt wird. Das Statistikprogramm wird mit den Aktivitäten der Agentur in den ersten sechs Monaten nach deren Errichtung koordiniert.

Die Kommission erstattet dem Rat sowie dem Europäischen Parlament spätestens im Dezember 1994 einen Fortschrittsbericht und einen weiteren Bericht bei Abschluß des Programms.

Fachgebiete

Umweltschutz - Meßverfahren
Datensatznummer: 333 / Zuletzt geändert am: 1998-06-22
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben