Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Vorheriges Programm

ET-ERASMUS

Nachfolgeprogramm

ET-SOCRATES 2

Programmfinanzierung

EUR 920 million

Referenz zum Amtsblatt

L 87 von 1995-04-20

Rechtsrahmen

819/95/CE von 1995-03-14
Entwicklung der europischen Dimension im Unterricht auf allen Ebenen; Frderung einer verbesserten Kenntnis der Sprachen der Gemeinschaft; Frderung der Mobilitt von Studenten der Gemeinschaft, vor allem im Hochschulbereich, Frderung einer breit angelegten und intensiven Zusammenarbeit zwischen Bildungseinrichtungen aller Stufen in den Mitgliedstaaten, Entwicklung der Verwendung von Informations- und Kommunikationstechnologien als Lehrmittel und Unterrichtsgegenstand, Frderung der intellektuellen Mobilitt von Sachwissen und Erfahrungen, vor allem durch den Ausbau des offenen Unterrichts und der Fernlehre auf allen Ebenen des Bildungswesens und Frderung des Informations- und Erfahrungsaustauschs, damit gewhrleistet wird, da Mitgliedstaaten untereinander von den Bildungssystemen der anderen lernen und bereichert werden knnen.

Kurzbeschreibung

Der Vorschlag der Kommission zum Einrichten des Aktionsprogramms SOCRATES sttzt sich auf betrchtliche Diskussion in verschiedenen Foren, darunter dem Europischen Parlament und dem Unterrichtsrat, und in einer Reihe bilateraler Gesprche mit Vertretern jedes Mitgliedsstaates ber die Erfahrung und Bewertung der beiden Hauptprogramme der Gemeinschaft im Bildungsbereich, ERASMUS und LINGUA. Das Programm soll fr die Fortsetzung von bereits durchgefhrten gemeinschaftlichen Manahmen, vor allem im Rahmen der Programme ERASMUS und LINGUA, Sorge tragen und die Rationalisierung zwischen derartigen Initiativen, die zur Zusammenarbeit im Bildungsbereich zur Verfgung stehen, gewhrleisten. Das Aktionsprogramm umfat drei "Kapitel".

Die Gemeinschaft soll zur Entwicklung einer qualitativ hochstehenden Bildung dadurch beitragen, da sie die Zusammenarbeit zwischen den Mitgliedstaaten frdert und die Ttigkeit der Mitgliedstaaten unter strikter Beachtung der Verantwortung der Mitgliedstaaten fr die Lehrinhalte und die Gestaltung des Bildungssystems sowie der Vielfalt ihrer Kulturen und Sprachen erforderlichenfalls untersttzt und ergnzt. Die Manahmen der Gemeinschaft sind auf folgendes ausgerichtet:
- Frderung der Mobilitt von Studenten und Lehrern durch Frdern der akademischen Anerkennung von Studienabschlssen und Studienzeiten;
-Frderung der Zusammenarbeit zwischen Bildungseinrichtungen;
- Entwicklung des Informations- und Erfahrungsaustauschs ber den Bildungssystemen in den Mitgliedstaaten gemeinsame Themen;
- Frderung der Entwicklung des Jugendaustauschs und des Austauschs von sozialpdagogischen Lehrkrfte;
- Frderung der Entwicklung der Fernlehre.

Die spezifischen Ziele der Manahmen der Gemeinschaft im Bildungsbereich sind direkt mit anderen Bereichen gemeinschaftlicher Manahmen verbunden, insbesondere fr wirtschaftliche und soziale Kohsion, die Verstrkung der wissenschaftlichen und technologischen Grundlagen der Industrie in der Gemeinschaft, die Verbesserung des Wissens und der Verbreitung der Kultur und Geschichte der europischen Vlker, Frderung der Synergie zwischen den diversen Ttigkeiten des gemeinschaftlichen Aktionsprogramms SOCRATES und anderer Gemeinschaftsmanahmen mit einer Bildungsperspektive.

Die Gemeinschaft und die Mitgliedstaaten werden die Zusammenarbeit mit Drittlndern und den zustndigen internationalen Organisationen im Bildungsbereich, vor allem dem Europarat, frdern.

Unterteilung

Drei "Kapitel":

- Hochschulbildung (ERASMUS):

. Aktion 1: Frderung der europischen Dimension;
. Aktion 2: Europische Hochschulnetze;
. Aktion 3: Finanzierung der Mobilittsstipendien;

- Schulbildung (COMENIUS):

. Aktion 1: Partnerschaft zwischen schulischen Einrichtungen;
. Aktion 2: Frderung der Erziehung der Kinder von Wanderarbeitnehmern sowie von Kindern von Personen, die einem Wandergewerbe nachgehen, von Nichtsesshaften und von Sinti und Roma;
. Aktion 3: Aktualisierung und Verbesserung der Qualifikation des Lehrpersonals: Zusammenarbeit zwischen schulischen Einrichtungen und Mobilittszuschsse;

- Bereichsbergreifende Manahmen:

. Aktion 1: Frderung von Fremdsprachenkenntnissen (LINGUA):
. Aktion 2: Offener Unterricht und Fernlehre;
. Aktion 3: Frderung des Informations- und Erfahrungsaustauschs (Eurydice und Arion).

Ausführung

Die Kommission wird von einem Ausschu untersttzt, der sich aus zwei Vertretern je Mitgliedstaat zusammensetzt und in dem ein Vertreter der Kommission den Vorsitz fhrt. Der beratende Ausschu beschliet die Prioritten fr die gemeinschaftlichen Manahmen und das jhrliche Arbeitsprogramm, die finanzielle Untersttzung sowie die Aufschlsselung nach den verschiedenen Ttigkeiten und die Modalitten fr die Auswahl- und Evaluierungsverfahren sowie die Modalitten fr die Verbreitung und die Weitergabe der Ergebnisse. Der Ausschu enthlt auch Beobachter - zwlf Vertreter der Sozialpartner, Pdagogen, Eltern, Studenten und Jugendlichen, die von der Kommission auf der Basis von Vorschlgen von Nichtregierungsorganisationen, die auf europischer Ebene ttig sind, ernannt wurden. Das Programm wird in partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit der Gemeinschaft und den Mitgliedstaaten kontinuierlich berwacht. Die Kommission fhrt die Begleitung, die Mittelverwaltung und die Kontrolle durch.

Die Kommission wird dem Rat, dem Europischen Parlament, dem Wirtschafts- und Sozialausschu und dem Ausschu der Regionen vor dem 30. September 1998 einen Zwischenbericht ber die Anlaufphase und vor dem 30. September 2000 einen Schlubericht ber die Durchfhrung des Programms vorlegen.
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben