Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

  • Europäische Kommission
  • CORDIS
  • Programme
  • ESSI - Flankierende Maßnahme im Rahmen des spezifischen Forschungs- und technologischen Entwicklungsprogramms auf dem Gebiet der Informationstechnologien, 1990-1994

Rahmenprogramm

FP3-FRAMEWORK 3C

Nachfolgeprogramm

FP4-ESSI 2
Förderung von Verbesserungen des Software-Entwicklungsprozesses in der Industrie, um gesteigerte Effizienz, höhere Qualität und größere Wirtschaftlichkeit zu erreichen.

Kurzbeschreibung

Bei ESSI handelt es sich um eine flankierende Maßnahme zum spezifischen Forschungs- und technischen Entwicklungsprogramm auf dem Gebiet der Informationstechnologien (1990-1994) (ESPRIT 3), das auf die Förderung der besten Nutzung von produktivitätssteigernden Methoden und Werkzeugen speziell durch Benutzer von IT-Systemen abstellt. Ziele sind die Verbesserung der Software- und Systemqualität und -produktivität zum Vorteil der gesamten Europäischen Gemeinschaft. Der Schwerpunkt liegt insbesondere auf der Verbesserung der Software-Qualität. Es ist zu erwarten, daß ein wesentlicher Teil aller drei Aktionslinien auf die Zertifizierung unternehmerischer Software-Entwicklungsprozesse nach den Maßstäben internationaler Qualitätsstandards abstellen wird, z.B. ISO 9001, BOOTSTRAP, SPICE, oder das SEI-Modell.

Unterteilung

Drei Bereiche:

- Anwendungstechische Versuche:
Ziel ist die Verbesserung der Praxis der Software-Produktion durch Sammlung von Erfahrungen mit Software Engineering-Hilfsmitteln vom Stand der Technik bei spezifischen Anwendungen und durch Auswertung dieser Hilfsmittel;

- Verbreitungsmaßnahmen:
Gewährleistung, daß Unternehmen in allen Teilen der Gemeinschaft über die Erfahrungen der Teilnehmer mit anwendungstechnischen Versuchen informiert werden, sowie über allgemeine Vorteile zur Verbesserung der eigenen Softwareleistung;

- Erziehung und Berufsbildung:
Konzentration auf die Entwicklung von Kursen und Seminaren zur Verstärkung des Bewußtseins hinsichtlich der Vorteile einer hochentwickelten Software Engineering-Praxis.

Ausführung

Die Kommission ist für die Realisierung im Rahmen des dritten ESPRIT-Programms verantwortlich. Die ESSI-Aktion wird als Großprojekt des spezifischen Programms realisiert. Dies solch durch Anwendung von Software Engineering vom Stand der Technik in einer Vielzahl von Industrien auf der Basis einer grundlegenden Analyse jedes einzelnen Falls erreicht werden. Es wird davon ausgegangen, daß KMU einen wesentlichen Beitrag zu den Zielen von ESSI leisten können. Die Entfaltung der vollen Wirkung von ESSI soll durch Verbreitung von Erfahrungen und Know-how über Grenzen und Sektoren hinaus erreicht werden.

Dazu werden in gewissen Zeitabständen Aufforderungen zur Unterbreitung von Vorschlägen bekanntgemacht. Vorschläge für anwendungstechnische Versuche müssen aus zwei Teilen bestehen: Teil 1 enthält Angaben über die Vorschlagenden und die Kosten, Teil 2 definiert die Experimente auf Konsortial- und auf Unternehmensebene. Vorschläge müssen sich mit dem Potential für die Nachvollziehung der Ergebnisse in anderen Unternehmen auseinandersetzen. Verträge für anwendungstechnische Versuche werden zwischen einem einzelnen Benutzer (dem Hauptbenutzer) und der Kommission abgeschlossen. Im Rahmen der vereinbarten Vertragsbestimmungen dürfen 100% der inkrementalen Grenzkosten der Durchführung einer Aktion weiterberechnet werden. Bei diesen Kosten handelt es sich um den tatsächlichen Kostenaufwand eines Vertragsunternehmers bei der Ausführung einer Aufgabe, die nur auf die Ausführung der Aufgabe entfallen. Vorschläge werden auf der Basis der nachfolgenden Kriterien ausgewählt: Realistische und effiziente Kosten; praktische Durchführbarkeit des Vorschlags; Darstellung aus der Sicht des Gesamt-Lebenszyklus; potentielle Vorteile der Aktion für die betroffenen Unternehmen und, insbesondere, die Benutzer; Potential für die Nachvollziehung der gesammelten Erfahrungen durch andere Unternehmen; Wirkungsweise von Software-Entwicklungsprozessen in Unternehmen und der Gemeinschaft durch Verbreitung und Folgemaßnahmen, die spezifische Praktiken aufgreifen.
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben