Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Nachfolgeprogramm

FP1-RAWMAT 3C

Programmfinanzierung

EUR 54 million

Referenz zum Amtsblatt

L 174 von 1982-06-21

Rechtsrahmen

82/402/CEE von 1982-05-17
Zur Erhhung des Selbstversorgungspotentials der Gemeinschaft als Ganzes hinsichtlich der primren und sekundren Rohstoffe, zur Entwicklung und zum Export neuer fortschrittlicher Werkstofftechnologie und ebenso im Zusammenhang mit der Entdeckung und Ausbeutung von Mineralien und zur Frderung der Zusammenarbeit innerhalb europischer Wissenschaftskreise in allen Phasen des Materialzyklus.

Kurzbeschreibung

Der technische Inhalt des primren Rohstoffprogramms, ein Follow-Up des Programms 1978-1981 auf diesem Gebiet, beruhte auf der berzeugung, da weiterhin Mineralvorkommen auf dem Territorium der Gemeinschaft als verborgene und/oder tiefliegende Ablagerungen gefunden werden. Ursprnglich umfate das Programm im Zeitraum von 1978 bis 1982 Rohstoffprojekte auf dem Gebiet der Erkundung und Ausbeutung von Uran.

Unterteilung

Vier Unterprogramme:

- Metalle und Mineralien:
Abbau, Erzverarbeitung, Bergbautechnologie, Materialien auf Tonbasis fr die Keramikindustrie;

- Holz als erneuerbarer Rohstoff:
Holzproduktion, Holzernte, Lagerung und Transport, Holz als Material, Holzverarbeitung ohne Vernderung seiner grundlegenden Struktur, die Verarbeitung von Holz und verwandten organischen Materialien in Faserprodukte, Holz als Quelle fr Chemikalien;

- Recycling von NE-Metallen:
Sammeln, Bestimmung und physikalische und metallurgische Verarbeitung von NE-Metallen, Schrott und Abfallstoffen;

- Substitution und Werkstofftechnologien:
Substitution von Werkstoffen in der Elektro- und Elektronikindustrie, bei der Oberflchenbehandlung und -beschichtungen und in Schneide- und Werkzeugmaschinen, Edelstahl und Legierungen, Lt- und Hartlttechnologien, Ledergerbung und Keramiktechnik;

Im Gang befindliche Projekte im Rohstoffsektor:
- Erkundung und Abbau von Uran (bertragen vom Zeitraum von 1978 bis 1982):
Erkundung und F&E im Uranabbau und Wiedergewinnung;
- Recycling urbaner und industrieller Abflle (bertragen vom Zeitraum von November 1979 bis Oktober 1983):
Sortieren von Haushaltsabfall, thermische Abfallbehandlung, Fermentation und Hydrolyse und die Wiedergewinnung von Gummiabfall.

Ausführung

Die Kommission trug mit Hilfe des Beratenden Ausschusses ber Programm-Management (ACPM) die Verantwortung fr die Durchfhrung des Programms durch indirekte oder koordinierte Manahmen.

Die aus der Implementierung der indirekten Aktion in dem Programm resultierende Information wurde in bereinstimmung mit der Entschlieung des Rates (EWG) Nr. 2380/74 vom 17. September 1974 (Amtsblatt Nr. L 255 vom 20.9.1974) verbreitet und trug zur Verbreitung der Information in Zusammenhang mit Forschungsprogrammen der Europischen Wirtschaftsgemeinschaft bei.
Datensatznummer: 47 / Zuletzt geändert am: 1990-03-26