Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Programmfinanzierung

EUR 500 million

Referenz zum Amtsblatt

C 180 von 1994-07-01
Zur Förderung der Diversifizierung von wirtschaftlichen Aktivitäten in den am stärksten vom Verteidigungsbereich oder Militärstationen abhängigen Regionen durch die Schaffung von komplementären Wirtschaftsaktivitäten, einschließlich der Förderung der Entwicklung von KMU, der Finanzierung von Ausbildung oder Umschulung von ehemaligen Arbeitnehmern im Verteidigungsbereich, der Bewahrung des technologischen Potentials dieses Regionen, der umweltfreundlichen Aufbereitung von Militärgelände und -stationen und ihrer Wiederverwendung für Infrastrukturen in ziviler Hinsicht und allgemein zur Unterstützung von jeglichen Maßnahmen, die der wirtschaftlichen Umstrukturierung der betreffenden Gebiete dienen.

Kurzbeschreibung

Im Anschluß an die bedeutenden Kürzungen im Verteidigungshaushalt aufgrund des Ende des Kalten Krieges beschloß das Parlament unter Perifra I und II (1991 und 1992) besondere Maßnahmen zur Unterstützung der Umstrukturierung der stark von der Verteidigungsindustrie abhängigen Gebieten. Die Maßnahmen unter Perifra wurden 1993 durch die Initiative KONVER ersetzt. Ein Budget von 130 Millionen ECU stand für den Zeitraum von 12 Monaten zur Verfügung für die Verteilung an die am stärksten von der Reduktion im Verteidigungsbereich betroffenen Gebiete. Aufgrund des andauernden Abbaus der Verteidigungsindustrie und der Notwendigkeit ein technologisches und hochwertiges Forschungs- & Entwicklungspotentials zur Gewährleistung der zukünftigen Wettbewerbsfähigkeit der betreffenden Regionen aufrechtzuerhalten, wurde beschlossen, die Initiative KONVER als langjährige Gemeinschaftsinitiative bis Ende 1997 zu entwickeln.

Von den den KONVER-Aktivitäten 1993 zugeteilten 130 Millionen ECU stammen fast 100 Millionen ECU aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und der Restbetrag aus dem Europäischen Sozialfond (ESF). Die bewilligten Mittel wurden den Mitgliedstaaten gemäß ihrer Anzahl von Beschäftigten in den mit dem Verteidigungsbereich zusammenhängenden Aktivitäten zugeteilt. Die vorrangigen Nutznießer waren: Deutschland (38,2 Millionen ECU), Frankreich (32,63 Millionen ECU), das Vereinigte Königreich (23,15 Millionen ECU) und Italien (17,88 Millionen ECU).

Die unter KONVER verfolgten Maßnahmen sind weitgehend mit denen anderer Gemeinschaftsinitiativen identisch, die auf einen Umstrukturierungsprozeß in Regionen abzielen, die wirtschaftlich von Krisenindustrien abhängen. Bei KONVER werden insbesondere der Technologietransfer, Zusammenarbeit für Forschung & Entwicklung, Erfahrungsaustausch sowie Ausbildung und Umschulungsmaßnahmen hervorgehoben.

Unterteilung

-Die Verbesserung des Know-How durch Bereitstellung von Unternehmen mit Unterstützung zur Bezahlung des Beratungsdienstes und der Ausrüstung (ausgenommen von Produktionsmaschinen) zur Umsetzung der Beratung in der Praxis im Bereich von Design, Qualitätskontrolle, komputerunterstützter Herstellung und Planung, Marketing, interner Geschäftsorganisation sowie Gesundheit und Sicherheit der Arbeitnehmerschaft;

-Unterstützung zur Gründung von lokalen Geschäftsvereinigungen und anderer Programmen für die Zusammenarbeit mit den Zielen:
. Der Verbesserung des Know-How der oben erwähnten Bereiche;
. Der Beschleunigung der Verbreitung von innovativen Produktionsmethoden und neuen Formen von Geschäftsorganisationen;
. Der Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Forschungszentren, Universitäten, Zentren für den technologischen Transfer und Ausbildungszentren;
. Marketing und Produktdiversifizierung;
. Der Verstärkung von Verbindungen zwischen Unternehmen und ihren Lieferquellen sowie ihren Kunden zur Realisierung von neuen Anforderungen bezüglich Flexibilität und Qualität;
. Der Verbesserung von Information zu Markttendenzen gemeinsam mit Programmen zur Unterstützung von Design, Qualität und Marketing;
. Der Schaffung von Netzwerken von Kontakten andernorts in demselben Mitgliedstaat und in dem Rest der Gemeinschaft in Verbindung mit den oben erwähnten Maßnahmen;

-Der Zusammenstellung von einem Team für die Vermittlung von den mit Unterstützungsprogrammen zusammenhängenden Ideen und Ratschlägen für Gebiete mit einer großen Anzahl von KMU in Form von internen Unternehmensprüfungen, Schaffung eines Problembewußtseins von der sich ändernden Umgebung sowie Unterstützung bei der Durchführung von Modernisierungsprogrammen;

-Berufsschulungsprogramme für in dem betreffenden Gebiet ansässigem Unternehmenspersonal, Unternehmensvereinigungen und Anbieter von gemeinsamen Dienstleistungen sowie für von Entlassungen bedrohten oder bereits arbeitlosen Unternehmenspersonal oder Personal in Militäreinrichtungen;

-Umweltmaßnahmen und Regeneration von Militärgelände sowie durch Militäraktivitäten stark beschädigte Gebiete;

-Förderung von alternativen Aktivitäten in der Wirtschaft mit besonderer Unterstützung zur Schaffung und Entwicklung von KMU;

-Durchführungsstudien und Umstrukturierungsstrategien;

-Wiederbelebung und Modernisierung der sozialen und wirtschaftlichen Infrastruktur in Verteidigungsgebieten;

-Unterstützung zur Förderung des Tourismus;

-Maßnahmen zur Förderung von höheren Einstellungsquoten bei Frauen unter Berücksichtigung ihrer besonderen Schulungsbedürfnisse.

Ausführung

Operationelle Programme unter der Initiative KONVER werden gemeinsam von Mitgliedstaat und Gemeinschaft finanziert. Der finanzielle Zuschuß der Gemeinschaft für KONVER beläuft sich schätzungsweise bis Ende 1997 auf 500 Millionen ECU zu Preisen von 1994. Kredite aus den Ressourcen der Europäischen Investitionsbank (EIB) stehen möglicherweise ebenfalls zur Verfügung.

Es obliegt der Verantwortung der Kommission, eine Liste von den unter KONVER förderungsberechtigten Gebieten zusammenzustellen und sie zu veröffentlichen. Der Mitgliedstaat kann Regionen vorschlagen, die die Kriterien bezüglich einer minimalen Anzahl von Arbeitsverlusten im Verteidigungsbereich erfüllen sowie in begrenzter Anzahl andere Gebiete, wenn das betreffende Gebiet stark von Aktivitäten im Verteidigungsbereich abhängt und andere Faktoren wie hohe Arbeitslosigkeit, Umweltzerstörung, Abgelegenheit und Randlage berücksichtigt wurden. Maximal 50% des unter KONVER zur Verfügung stehenden Gesamtbeitrags der Gemeinschaft kann Gebieten zugeteilt werden, die nicht den Status von Ziel-1,2, oder 5(b) erfüllen.

Mitgliedstaaten mit förderungsberechtigten Gebieten in der von der Kommission veröffentlichten Liste wurden aufgefordert der Kommission vor dem 1. November 1994 ausführliche Vorschläge für operationelle Programme oder globale Zuschüsse vorzulegen

Die Vorschläge der Mitgliedstaaten müssen eine Bewertung der Lage mit Angabe der zu erreichenden Ziele enthalten gemeinsam mit einem Zeitplan sowie Kriterien und Bestimmungen für Durchführung, Überwachung und Bewertung. Während und am Ende des Planungszeitraums bewertet die Kommission gemeinsam mit dem betreffenden Mitgliedstaat die Ergebnisse der vorgelegten Programme. Das Europäische Parlament, der Managementausschuß der Gemeinschaftsinitiativen und der Überwachungsausschuß werden über die Ergebnisse dieser Bewertungen informiert und demzufolge entsprechende Aktionen ergriffen.

Die Zusammenarbeit zwischen den Nutznießern wird sowohl innerhalb als auch zwischen den Mitgliedstaaten zur Förderung von Erfahrungsaustausch, der Verbreitung der besten Praktiken sowie der gemeinsamen Operationen und vergleichbaren Bewertungen begrüßt. Die Kommission fordert die Mitgliedstaaten auf, das oben erwähnte Ziel sowohl bei der Vorbereitung als auch bei dem nachfolgenden Management des Programms zu berücksichtigen.

Bemerkungen

KONVER II beruht auf eine Entschließung der Kommission der Europäischen Gemeinschaft vom 15. Juni 1994 in Übereinstimmung mit den Maßnahmen zur Regelung der Verwaltung des Strukturfonds.

Fachgebiete

Regionalentwicklung
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben