Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

  • Europäische Kommission
  • CORDIS
  • Programme
  • Vorarbeiten für bestimmte FuE-Bereiche auf dem Gebiet der Telematik zur Vorbereitung auf das spezifische Programm für Telematikanwendungen des Vierten Rahmenprogramms, 1994-1995

Referenz zum Amtsblatt

C 78 von 1994-03-15
Unterstützung der Vorbereitung auf bestimmte FuE-Themen zur Einbeziehung in die spezifischen Programme für Telematik-Anwendungen des Vierten Rahmenprogramms durch verschiedenen Vorarbeiten, Untersuchungen und flankierende Maßnahmen.

Kurzbeschreibung

Zweck der Aufforderung zur Unterbreitung von Vorschlägen ist die Vorbereitung auf bestimmte FuE-Aktionen im Rahmen des Telematik-Anwendungsprogramms des Vierten Rahmenprogramms, 1994-1998. Die Voruntersuchungen beziehen sich auf drei der Bereiche des Telematik-Anwendungsprogramms des Dritten Rahmenprogramms (Telematik für städtische Gebiete, offenes Lernen und Fernstudium, Sprachentechnik) und flankierende Maßnahmen für den neuen Bereich Telematik Engineering des Vierten Rahmenprogramms.

Einzelheiten der gemäß der Aufforderung durchzuführenden Arbeiten finden sich im Arbeitsprogramm, das für jede der Aufforderungen festgelegt wurde.

Unterteilung

Vier Aufforderungen:

- Voruntersuchungen über Telematik für Stadtgebiete:
. Telematik für Erziehung und Berufsbildung unter Nutzung europäischer Netze. Dazu gehören Telematik für Fernschulung und Kooperation der Hauptakteure:
. Telematik für Stadtgebiete unter Einbeziehung von Beschäftigung, wirtschaftlicher Regenerierung und Übergang zu einer Telewirtschaft;

- Gemeinschaftliche Entwicklungs- und Demonstrationsaktionen auf dem Gebiet des offenen Lernens und des Fernstudiums:
Pilotaktionen zur Demonstration und Entwicklung der Möglichkeiten für praktisches und wirksames offenes Lernen und Fernstudium in der gesamten Gemeinschaft über Demonstrationsprojekte unter Verbindung der Gebiete Erziehung/Berufsbildung, Forschung und Telematik;

- Vorbereitungen auf dem Gebiet der Sprachentechnik:
Voruntersuchungsaktionen zur Unterstützung zukünftiger FTE-Maßnahmen mit dem Ziel der Förderung der Informations-, Kommunikations und Sprachindustrien zur Entwicklung von Sprachverarbeitungstechnologien und -ressourcen zur Einbeziehung in ihre Produkte und Dienste. Projekte wurden auf folgenden Gebieten unterstützt:
Vorbereitungsphasen von Projekten auf der Basis von Zusammenarbeit mit dem Ziel der Entwicklung fortgeschrittener Demonstrationen auf Anwendungsgebieten, auf denen sprachentechnische Module und Technologien die Nutzbarkeit wesentlich steigern, die Funktionalität verbessern und den Anwendungsbereich von Informations- und Kommunikationstechnologie-Produkten (ICT-Produkten) und -Dienstleistungen wesentlich erweitern können;
. Vorbereitungsphasen von Projekten auf der Basis von Zusammenarbeit mit dem Ziel der Festlegung organisatorischer und technischer Bedingungen für die Einrichtung einer gemeinsame genutzten, gemeinschaftlichen Infrastruktur, die aus vernetzten Sammlungen und Beständen von Sprachdaten und geeigneten Werkzeugen für ihre Nutzung besteht;
. Vorbereitungsphasen für Projekte auf der Basis von Zusammenarbeit mit dem Ziel der Unterstützung der Definition, Förderung und und Anwendung allgemeingültiger Normen mit Hinblick auf einen höheren Grad von System-Interoperabilität und Datenübertragbarkeit mit industriellen und FTE-Sprachverarbeitungssystemen;

Flankierende Maßnahmen im Bereich von Telematik Engineering;
. Studie der gegenwärtigen Engineering-Methoden und Werkzeuge für die Systementwicklung, Integration, Software-Produktion und die Vertriebsumgebung unter Betonung von Standards und Interoperabilität (Anwendungstechnik);
. Vorbereitung auf die Realisierung allgemeiner Richtlinien für Telematikprojekte des Vierten Rahmenprogramms;
. Vorarbeiten für allgemeine Einsätze und Beschaffungsempfehlungen für Telematikprojekte des Vierten Rahmenprogramms;
. Studie zukünftiger Trends auf dem Gebiet der Prozeßtechnik in den Benutzersektoren des Telematikprogramms (Krankenhäuser, Hochschulen, Verwaltungen, technologienutzende Unternehmen, usw.).

Ausführung

Die Aufforderungen zur Unterbreitung von Vorschlägen für Voruntersuchungen für bestimmte Bereiche des Telematik-Programms des Dritten Rahmenprogramms wurden am 15. März 1994 von der Europäischen Kommission eingeleitet. Der Inhalt und die Bedingungen jeder der Aufforderungen sind unterschiedlich. Es folgt eine Zusammenfassung:

-Voruntersuchungen über Telematik für Stadtgebiete:
Hierbei handelt es sich um eine gemeinsame Initiative von GD XII, GD XIII und TFHR, die sich auf Voruntersuchungen zur Unterstützung der Aufgabenbereiche 4 und 5 eines Arbeitsprogramms auf dem Gebiet von Telematik für städtische Gebiete bezog, die von der Kommission ausgearbeitet worden war. Als Zeitdauer für die Durchführung sind 12 Monate angesetzt. Finanzielle Unterstützung in Höhe von ca. 3 Mio. ECU wird durch die Gemeinschaft gewährt. In Abhängigkeit von der Maßnahme werden Projekte entweder 100%ig von der Kommission finanziert oder unter Kostenteilung abgewickelt. Schlußtermin für die Unterbreitung von Vorschlägen aufgrund der Aufforderung war der 15. Juni 1994.

- Gemeinschaftliche Entwicklungs- und Demonstrationsaktion im Bereich des offenen Lernens und des Fernstudiums:
Die Pilotaktion wird vom TFHR unter Koordinierung mit verbundenen Aufforderungen zur Unterbreitung von Vorschlägen von GD XII und GD XIII der Kommission betreffend offenes Lernen und Fernstudium gesponsort. Für die Finanzierung von Projekten dieser Pilotaktion wurde ein Haushaltsrahmen von 1 Mio. ECU angesetzt. Der Projektumfang erfaßt Hochschulbildung, höhere Schulbildung, sowie berufliche Bildung und Weiterbildung gemäß den Vorgaben für die Programme SOCRATES und LEONARDO DA VINCI. Schlußtermin für die Unterbreitung von Vorschlägen aufgrund der Aufforderung war der 15. juni 1994.

- Vorarbeiten im Bereich der Sprachentechnik:
Zweck dieser Aufforderung war die Einleitung von Voruntersuchungen und Vorarbeiten über den Zeitraum 1994-1995 im Hinblick auf die Vorbereitung zukünftiger FTE-Projekte auf dem Gebiet der Sprachentechnik. Diese Aufforderung stand Konsortien von Organisationen offen, die aus mindestens zwei voneinander unabhängigen Organisationen bestehen müssen, die in wenigstens zwei europäischen Mitgliedstaaten ansässig sind oder dort ihren Sitz haben. Schlußtermin für diese Aufforderung war der 25. Mai 1994. Im Prinzip dürfen auf der Basis dieser Aufforderung eingerichtete Projekte eine Laufzeit von 12 Monaten nicht überschreiten.

Begleitmaßnahmen im Bereich Telematik Engineering:
Zweck dieser Aufforderung war die Einleitung flankierender Maßnahmen zur Vorbereitung von Aktionen in diesem neuen Bereich im Rahmen des spezifischen Programms über Telematikanwendungen des Vierten Rahmenprogramms. Für Aktionen auf diesem Gebiet wurden Mittel in Höhe von ca. 1 Mio. ECU eingestellt. Schlußtermin für die Unterbreitung von Vorschlägen war der 15. Juni 1995. Für die Laufzeit von Maßnahmen wurden Zeiträume von nicht über sechs Monaten angesetzt.
Datensatznummer: 502 / Zuletzt geändert am: 2000-06-05