Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Rahmenprogramm

FP1-FRAMEWORK 1C

Nachfolgeprogramm

FP2-RACE 1

Programmfinanzierung

EUR 22,1 million

Referenz zum Amtsblatt

L 210 von 1985-08-07

Rechtsrahmen

85/372/CEE von 1985-07-25
Als Beitrag zur technischen Zusammenarbeit auf Gemeinschaftsebene im Bereich Telekommunikationtechnologie, unter besonderer Konzentration auf die Einführung von integrierter Breitbandkommunikation (IBC) und auf die Definition einer präzisen Zielsetzung.

Kurzbeschreibung

Teil des ersten Rahmenprogramms (1984-1987) unter Teilaktivität 2.2: 'Informationstechnologie'.

Unterteilung

Zwei Teile:


- Entwicklung eines IBC-Bezugsmodells: Arbeit, die zur Formulierung eines Bezugsmodells für integrierte Breitbandkommunikation (IBC) erforderlich ist;

Technologische Auswertung und Ausschöpfung von Projekten zur Klärung der technologischen Optionen und zur Bestätigung der technisch-wirtschaftlichen Durchführbarkeit des IBC-Bezugsmodells.

Ausführung

Die Umsetzung wurde durch die Kommission - mit Unterstützung durch einen Ausschuß überwacht, der sich aus je zwei Vertretern der einzelnen Mitgliedstaaten zusammensetzte, wobei der Vorsitz von einem Vertreter der Kommission geführt wurde.

In Fällen, wo Aufträge zur Umsetzung des ersten Programmteils erforderlich waren, wurden diese vermittels nicht offener Verfahren zugeschlagen. Aufträge für den zweiten Programmteil wurden gewöhnlich vermittels offener Verfahren zugeschlagen. An jedem Auftrag waren mindestens jeweils zwei unabhängige Partner aus mindestens zwei Mitgliedstaaten beteiligt.

Die Projekte des zweiten Programmteils wurden auf Kostenteilungsbasis gehandhabt. Von den Auftragnehmern wurde normalerweise erwartet, daß sie mind. 50% der Gesamtausgaben trugen.

Nach Beratung mit dem Ausschuß wurden von der Kommission Verfahrensweisen (einschl. Vertraulichkeitsregeln) für den Informationsaustausch zwischen Mitgliedstaaten, der Kommission und den Lieferanten definiert.
Datensatznummer: 54 / Zuletzt geändert am: 2000-06-05
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben