Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Rahmenprogramm

FP1-FRAMEWORK 1C

Vorheriges Programm

JRC-SAFEFM 3C

Nachfolgeprogramm

JRC-SAFEFM 5C

Programmfinanzierung

EUR 45 million

Referenz zum Amtsblatt

L 3 von 1984-01-05

Rechtsrahmen

von 1983-12-22
Entwicklung und Industrialisierung von technischen Methoden und Geräten für die Bestimmung, die Einschließung und die laufende Beobachtung von Spaltstoffen; Verarbeitung, Übertragung und Auswertung von Daten über Schutzmaßnahmen sowie Förderung der umfassenden Integration von Sicherheitsmaßnahmen gemäß den Anforderungen der Euratom-Sicherheitsdirektion und der Internationalen Atomenergieagentur.

Kurzbeschreibung

Als Teil des ersten Rahmenprogramms (1984-1987) unter Subaktivität 5.1: "Kernspaltung" war dieses Programm der Beitrag der Gemeinsamen Forschungsstelle (GFS) zum Forschungsaktionsprogramm (RAP) "Kernspaltung" und wurde in Zusammenarbeit mit den einzelstaatlichen FuE-Organisationen der Gemeinschaft durch die ESARRDA-Direktion (Verband für europäische Sicherheits- und Zuverlässigkeitsforschung und -entwicklung) durchgeführt.

Ziel war die Unterstützung der Euratom-Sicherheitsdirektion sowie von europäischen Anlagenbetreibern bei der Ausführung ihrer Pflichten hinsichtlich von Schutzmaßnahmen für Euratom, den Atomsperrvertrag und Lieferverträge mit Drittländern (Australien, Kanada und die USA).

Unterteilung

Drei Projekte:

- Methoden und Geräte für die Bestimmung und die Einschließung von Spaltstoffen sowie ihre Kontrolle;

- Sicherheitsmaßnahmen bei der Datenverarbeitung, der Übertragung und der Auswertung:
Datenauswertung und Automatisierung von Geräten;

- Integration von Sicherheitsmaßnahmen:

Entwicklung von Werkzeugen, die eine umfassende Integration der Ergebnisse von zwei vorhergegangenen Projekten über den Brennstoffzyklus gestatten.

Ausführung

Die Kommission war für die Durchführung des Programms verantwortlich, das am Ispra-Institut der GFS durchgeführt wurde; dabei wurde sie vom Gouverneursrat der Gemeinsamen Forschungsstelle (GFS) unterstützt.

Die Informationsverbreitung entsprach der Ratsvorschrift (EWG) Nr. 2380/74 vom 17. September 1974 (Amtsblatt Nr. L 255 vom 20.9.1974), mit der Maßnahmen für die Verbreitung von Informationen über Forschungsprogramme der europäischen Wirtschaftsgemeinschaft verabschiedet wurden.

Die Kommission unterbreitete dem Rat und dem Europäischen Parlament Jahresberichte über die Durchführung des Programms mit einer Überprüfung im dritten Jahr im Hinblick auf ein weiteres vierjähriges Programm. Außerdem wurde eine abschließende kritische, von unabhängigen Experten durchgeführte Analyse unterbreitet.

Fachgebiete

Kernspaltung
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben