Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Vorheriges Programm

OTH-SMEAP 3C

Programmfinanzierung

EUR 450 million

Referenz zum Amtsblatt

L 333 von 2000-12-29

Rechtsrahmen

2000/819/EC von 2000-12-20
Verbesserung des Wachstums und der Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen in einer wissensbasierten internationalisierten Wirtschaft; Förderung des Unternehmergeistes; Vereinfachung und Verbesserung des administrativen und ordnungspolitischen Unternehmensumfelds zur Förderung von Forschung, Innovation und insbesondere der Gründung von Unternehmen; Verbesserung des finanziellen Umfelds für KMU; Verbesserung des Zugangs von KMU zu Unterstützungsdiensten, Programmen und Netzen der Gemeinschaft und Verbesserung der Koordination dieser Einrichtungen.

Kurzbeschreibung

Die Kommission hat im April 2000 eine Mitteilung (KOM(2000)256 endg.) und einen Vorschlag für ein Mehrjahresprogramm angenommen, die darlegen, wie ihre Unternehmenspolitik den Herausforderungen der Globalisierung und der neuen wissensbasierten Wirtschaft begegnen wird.
Das vierte Mehrjahresprogramm für Unternehmen und unternehmerische Initiative 2001-2005 wurde am 20. Dezember 2000 vom Rat angenommen. Es basiert auf einem neuen Koordinierungsverfahren, das vom Europäischen Rat in Lissabon eingeführt wurde und mit dem den europäischen Institutionen die Rolle eines Koordinators zuwächst. Mit den Methoden des Benchmarking und durch laufende Beobachtung der Entwicklung sorgen sie für eine kohärentere strategische Ausrichtung.
Diese Strategie steht allgemein in Verbindung mit dem Eintreten der Kommission für eine nachhaltige Entwicklung und speziell mit vier weiteren geplanten Initiativen der Kommission:

_ dem umfassenden Aktionsplan eEurope;
_ dem Benchmarking-Projekt für unternehmerische Initiative und Innovation;
_ der Europäischen Charta für Kleinunternehmen;
_ der Überprüfung der EU-Finanzierungsinstrumente mit dem Ziel, Mittel auf die Förderung neu gegründeter Hochtechnologieunternehmen und anderer Risikoinvestitionen umzuverteilen.

Unterteilung

Programmbereiche:

Die Maßnahmen basieren hauptsächlich auf der Ermittlung und dem Austausch vorbildlicher Verfahren, unter Berücksichtigung der Bedürfnisse der KMU.

_ Verbesserung des Wachstums und der Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen in einer wissensbasierten internationalisierten Wirtschaft:
Dieses Programm wird insbesondere folgende Maßnahmen fördern:
. Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit und der Innovation;
. Unterstützung des freien Warenverkehrs und des Marktzugangs;
. Vorbereitung von Unternehmen auf die Globalisierung und Förderung der Beteiligung von KMU am Standardisierungsprozess und seiner Umsetzung;
. Bereitstellung angemessener Fähigkeiten, ausgerichtet auf die Bedürfnisse von kleinen Unternehmen;
. Förderung der Anwendung neuer Informations- und Kommunikationstechnologie;
. Förderung innovativer Praktiken;
. Förderung der Integration einer nachhaltigen Entwicklung.

_ Förderung der unternehmerischen Initiative:
. Unterstützung der Gründung und des Transfers von Unternehmen;
. Förderung von Schulungsmaßnahmen im Bereich unternehmerische Initiative;
. Förderung der Unternehmenskultur in der gesamten Gesellschaft;
. Bestimmung und Förderung spezifischer Maßnahmen zugunsten der KMU.

_ Vereinfachung und Verbesserung des administrativen und ordnungspolitischen Unternehmensumfelds, insbesondere zur Förderung von Forschung, Innovation und Neugründungen
. Weiterentwicklung des Systems zur Bewertung der Auswirkungen von Unternehmen für eine vorgeschlagene gemeinschaftliche Gesetzgebung;
. Bessere Regulierung und ein einfacheres administratives Umfeld im Allgemeinen.

_ Verbesserung des finanziellen Umfelds für Unternehmen, insbesondere für KMU:
Das Programm wird insbesondere fördern:
. Maßnahmen zur Verbesserung des finanziellen Umfelds für Unternehmen, insbesondere KMU;
. Verwendung des Euro durch die Unternehmen;
. Maßnahmen zur Förderung von Finanzierungen aus dem direkten Unternehmensumfeld und insbesondere zur Entwicklung von Business Angel-Netzen;
. Förderung eines EU-weiten Netzes für Startkapitalfonds und ihrer Manager und Förderung des Austauschs vorbildlicher Verfahren und von Schulungsmaßnahmen;
. Die Organisation von Konferenzen am runden Tisch von Bankern und KMU.

_ Erleichterung des Zugangs von Unternehmen zu Unterstützungsdiensten, Programmen und Netzen der Gemeinschaft und Verbesserung der Koordinierung dieser Einrichtungen:
Das Programm wird insbesondere Maßnahmen entwickeln zur:
. Förderung des Zugangs von Unternehmen zu Gemeinschaftsprogrammen und Gewährleistung einer besseren Koordination, insbesondere mit dem Fünften Rahmenprogramm für Forschung, technologische Entwicklung und Demonstration;
. Verbesserung des Betriebs, der Kooperation und der Koordination von Gemeinschaftsnetzen;
. Förderung der Organisation von Europartnerschafts-Veranstaltungen zur Unternehmenskooperation;
. Nutzung des Berichts "European Observatory for SMEs" (Europäische Beobachtungsstelle für KMU).

Ausführung

Die Kommission ist für die Umsetzung des Mehrjahresprogramms für KMU und unternehmerische Initiative verantwortlich. Sie wird durch einen Ausschuss aus Vertretern der Mitgliedstaaten, unter dem Vorsitz des Vertreters der Kommission, unterstützt.
Die Kommission wird die Umsetzung des Programms bewerten und dem Europäischen Parlament, dem Rat, dem Wirtschafts- und Sozialausschuss und dem Ausschuss der Regionen folgende Berichte vorlegen:

_ einen Bewertungsbericht über die Fortschritte der Unternehmenspolitik im Bereich der Gemeinschaftspolitiken und programme und über die Umsetzung der Europäischen Charta für Kleinunternehmen (alle zwei Jahre);
_ einen Bewertungsbericht bis Ende Dezember 2004.

Die Teilnahme an dem Programm steht offen:

_ den EFTA/EWR-Staaten;
_ den assoziierten mittel- und osteuropäischen Ländern (MOEL);
_ Zypern, unter den gleichen Bedingungen wie denen für die EFTA/EWR-Länder;
_ Malta und der Türkei.
Datensatznummer: 678 / Zuletzt geändert am: 2001-02-08