Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Vorheriges Programm

JRC-RES 1C

Nachfolgeprogramm

JRC-RES 3C

Programmfinanzierung

EUR 246 million

Referenz zum Amtsblatt

L 200 von 1977-08-08

Rechtsrahmen

77/488/EEC, Euratom von 1977-07-18
Ausführung von "internen" wissenschaftlichen und technologischen Forschungsprogrammen als eine Bestandteil der Gesamtpolitik der Gemeinschaft für Forschung und technologische Entwicklung und um wissenschaftliche und technische Unterstützung für andere Dienste der Kommission bei der Formulierung und Durchführung von Gemeinschaftpolitiken zu unterstützen, für die sie zuständig sind.

Kurzbeschreibung

Das Programm ist entsprechend der Entschließung des Rates vom 17. Dezember 1970 über die Einzelheiten der Annahme der Forschungs- und Ausbildungsprogramme (Amtsblatt Nr. L 16 vom 20.1.1971) aufgestellt worden.

Das Programm ursprünglich für die Dauer von vier Jahren (1977-1980) mit einem Haushalt von 346 Million Einheiten pro Konto angenommene Programm wurde ab dem 1. Januar 1980 durch ein neues Vierjahresprogramm ersetzt und ungenutzte Mittel in Höhe von 100 Millionen Einheiten pro Konto wurden dem neuen Programm zugeteilt.

Unterteilung

Zehn Programme:

- Reaktorsicherheit:
. Zuverlässigkeit und Risikobewertung;
. "Out-of-pile " und "in-pile " Untersuchungen von Kühlmittelsverlustunfällen in Leichtwasserreaktoren;
. Thermohydraulisches Verhalten der Brennelemente-Bündel schneller Reaktoren;
. Kernschmelzen und Wechselwirkung zwischen Brennstoff und Kühlmittel;
. Dynamische Strukturbelastung und Reaktion;
. Vermeidung struktureller Ausfälle in Reaktoren;

- Plutoniumbrennstoffe und Aktinidforschung:
. Grenzen der Beanspruchung von Plutoniumbrennstoffen;
. Besondere Aspekte des Plutoniums und der Aktinide betreffend die Sicherheit des Brennstoffkreislaufs;
. Aktinidforschung;

-Bewirtschaftung von Kernmaterialien und radioaktiven Abfällen:
. Abschätzung der langfristigen Risiken der Lagerung radioaktiver Abfälle;
. Chemische Abtrennung und nukleare Umwandlung von Aktiniden;
. Untersuchungen über Dekontamination von Reaktorkomponenten;

- Sonnenenergie:
. Wohngebäude und Wärmeumwandlung;
. Europäische Anlage zur Simulation der Sonnenstrahlung;
. Orientierungsstudien zur Direktumwandlung;

- Wasserstoff:
. Thermochemische Verfahren zur Wasserspaltung;
. Ankopplung der Wärmequelle;

- Thermonukleare Fusionstechnologie:
. Konzeptstudien thermonuklearer Fusionsreaktoren;
. Forschungsarbeiten über die zur Fusion erforderlichen Materialien, insbesondere über ihr Verhalten unter Strahleneinwirkung und Analyse der erforderlichen Methoden und Versuchseinrichtungen;
. Untersuchung der Sicherheits- und Umweltprobleme;

-Hochtemperaturwerkstoffe:
. Treffpunkt Petten;
. Auswirkung der Umgebung auf die mechanischen Eigenschaften der Hochtemperaturwerkstoffe;
. Materialversagen bei Hochtemperaturwerkstoffen;
. Beziehungen zwischen Struktur, Verunreinigungen und Eigenschaften von Hochtemperaturwerkstoffen;

- Umwelt und Ressourcen:
. Atmosphäre;
. Wasser;
. Umweltchemikalien;
. Erneuerungsfähige Ressourcen;

-Messungen, Eichproben und Referenzmethoden (METRE):
. Messung von Kerndaten;
. Nukleare Referenzmaterialien und -methoden;
. Wissenschaftliche Unterstützung der Dienststellen der Kommission;
. Wissenschaftliche Unterstützung des Sekretariats des Referenzbüros der Gemeinschaft (CBR);

- Dienstleistungen und unterstützende Tätigkeiten:
. Gemeinsames Programm (Informatik, allgemeine und berufliche Bildung, Spaltstoffflußkontrolle und technische Gutachten zur Unterstützung der Kommission);
. Ergänzendes Programm (Betrieb und Nutzung des HFR-Reaktors zugunsten von Programmen der Mitgliedstaaten, die freien Kapazitäten können der GFS unentgeltlich oder Dritten gegen Entgelt zur Verfügung gestellt werden.)

Ausführung

Die Kommission war für die Durchführung des Programms zuständig und nahm bis zu diesem Zeitpunkt die Dienste der Gemeinsamen Forschungsstelle in Anspruch.

Die Verbreitung der aus der Durchführung von nichtnuklearen Teilen des Programms resultierenden Information wurde in Übereinstimmung mit der Verordnung des Rates (EWG) Nr. 2380/74 vom 17.9.1974 durchgeführt, die Bestimmungen für Verbreitung von Information in Zusammenhang mit den Forschungsprogrammen der Europäischen Gemeinschaft verabschiedet.
Datensatznummer: 6 / Zuletzt geändert am: 2000-06-05