Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Programmfinanzierung

EUR 18 million
Förderung der wissenschaftlichen Produktion auf einer internationalen Wettbewerbsbasis, Entwicklung eines modernen Netzes von FuE-Einrichtungen, Organisation einer kohärenten Matrix von wissenschaftlicher Ausrüstung, Mobilisierung der Kapazitäten für internationale Zusammenarbeit im Bereich Wissenschaft und Technologie, Stimulierung der Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und FuE-Einrichtungen, Internationalisierung technologischer Innovation, Entwicklung integrierter, ausgerichteter sektorenübergreifender Programme.

Kurzbeschreibung

In Portugal laufen die wichtigsten nationalen Forschungsprogramme über die Stiftung für Wissenschaft und Technologie(FCT - Fundação para a Ciência e Tecnologia). Sie sind entweder auf Grundlagen- oder angewandte Forschung ausgerichtet. Diese Organisation hat den Status einer Generaldirektion Forschung im Ministerium für Wissenschaft und höhere Bildung (seit 2002). Bis dahin war die FCT Bestandteil des Ministeriums für Wissenschaft und Technologie.

Weitere Programme zur Unterstützung von FTE-Aktivitäten werden von anderen Organisationen durchgeführt. Daher sind sie auf sehr weit gefasste Ziele ausgerichtet und nicht bereichsorientiert wie die Programme der FCT. Solche anderen Programme sind auf allgemeinere Ziele ausgerichtet, wie die Förderung der Innovation, Wettbewerbsfähigkeit oder die technologischen Grundlagen, ohne eine Spezifizierung von Werkstoffen als in Frage kommenden Bereich vorzunehmen.

Die Programme der FCT nennen keine vorrangigen spezifischen Ziele für spezielle Bereiche der Wissenschaft und Technologie. Im Allgemeinen initiiert diese Organisation mehr oder weniger regelmäßig große, umfassende Programme, die gleichzeitig zahlreiche Bereiche abdecken. Die in Frage kommenden Bereiche sind in den Aufrufen zur Vorschlagseinreichung definiert. Einer der Bereiche, die normalerweise eingeschlossen sind, ist "Werkstoffe".

In den Programmen der FCT, die in der zweiten Hälfte der 90er Jahre eingeleitet wurden, wurden keine vorrangigen Mittel für Werkstoffkunde bereitgestellt. Dasselbe gilt für die letzten Aufrufe zur Vorschlagseinreichung in den Jahren 2000, 2001 und 2002, und auch in anderen Bereichen der Wissenschaft und Technologie (W&T) war das der Fall. Dieser Ansatz soll in Zukunft geändert werden. Dafür sind in jedem Bereich Prioritäten mittels Haushaltsobergrenzen zu setzen.

Die Auswahl von Projekten erfolgt hauptsächlich nach Qualitätskriterien, und dann wird versucht, die besten Projekte den verfügbaren Budgets zuzuordnen.

Der Großteil der Projekte hat eine Laufzeit von drei Jahren.

Wie oben dargelegt könnten in nächster Zukunft allmählich Prioritäten gesetzt werden, die einen Einfluss auf die vorläufige Mittelzuweisung haben werden.

Es ist unter diesen Bedingungen nicht möglich, Angaben bezüglich der vorläufigen Mittelzuweisung im Bereich Werkstoffe zu machen. Daher ergeben sich nach der Analyse der genehmigten und laufenden Projekte folgende Angaben:
Im Jahr 2000 angelaufene Projekte: 2.886.768 Euro
Projekte im Rahmen des Aufrufs von 2001: 3.010.871 Euro
Projekte im Rahmen des Aufrufs von 2002: bereits geprüft, aber noch nicht genehmigt.

Unterteilung

Im jüngsten, 2002 veröffentlichten Aufruf konnten Projekte in folgenden Bereichen eingereicht werden:
_Festkörperphysik,
_Festkörperchemie,
_Polymere,
_Metalle,
_Keramik,
_elektronisches Material;
_Biomaterial.

Ausführung

Verschiedene Arten von Einrichtungen (Forschungszentren, Universitäten, staatliche Laboratorien, Unternehmen) können Projekte einreichen. Die Forschungszentren von Universitäten sind am aktivsten.

Projekte werden im Rahmen eines Prüfungsverfahrens ausgewählt, bei dem folgende Hauptkriterien zur Anwendung kommen:
_wissenschaftlicher Nutzen des Vorschlags _Originalität des Vorschlags _wissenschaftliche Kompetenz des Forschungsteams (mit Nachweis international anerkannter, glaubwürdiger wissenschaftlicher Tätigkeit) _Qualifikation des Teams zur Projektdurchführung _Zusammenstellung des Teams und Raum für Integration junger Forscher _Durchführbarkeit der Aktivitäten und Verfügbarkeit angemessener Mittel _keine Überschneidung mit anderen laufenden Projekten.

Bemerkungen

Multifunktionale Werkstoffe
Datensatznummer: 816 / Zuletzt geändert am: 2003-08-27