Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP7

FP7-SECURITY - Spezifisches Programm „Zusammenarbeit“: Sicherheit

Rahmenprogramm

FP7

Programmfinanzierung

EUR 1 400 million

Referenz zum Amtsblatt

L 400 von 2006-12-30

Rechtsrahmen

2006/971/EC von 2006-12-19

SICHERHEIT


Sicherheit ist für Europa eine Voraussetzung für Wohlstand und Freiheit. Der Bedarf für eine umfassende Sicherheitsstrategie, die sowohl zivile Sicherheitsmaßnahmen als auch Verteidungsmaßnahmen einbezieht, muss gedeckt werden.

Was ist der Nutzen für Bürger:


Wir müssen in Wissen investieren und neue Techniken entwickeln, um unsere Bürger gegen Bedrohungen wie Terrorismus, Naturkatastrophen und Kriminalität zu schützen und gleichzeitig die Privatsphäre und Grundrechte zu respektieren.
Für die Dauer des RP7 wird sich die von der EU geförderte Forschung mit Themen befassen, die einen Bezug zur inneren Sicherheit haben (Anti-Terror und Krisen-Management) und zu zahlreichen Themen der EU-Politik, wie Verkehr, Mobilität, Katastrophenschutz, Energie, Umwelt und Gesundheit beitragen. Durch Zusammenarbeit und Abstimmung auf europäischer Ebene kann die EU Risiken besser verstehen, die sich aus der in dauerndem Wandel befindlichen Welt ergeben und auf diese eingehen.

Was ist der Nutzen für Forscher:


Sicherheitsbezogene Forschung wird erfahrungsgemäß neues Wissen schaffen und den Einsatz neuer Technologien im Bereich der zivilen Sicherheit nach sich ziehen.
Im Verlauf des RP7 werden folgende Forschungsbereiche behandelt:
• Die Sicherheit der Bürger (technische Lösungen für den Katastrophenschutz, Bio-Sicherheit, Schutz gegen Kriminalität und Terrorismus)
• Sicherheit von Infrastruktur und Versorgungseinrichtungen (Analyse und Sicherung von Infrastrukturen auf Gebieten wie IKT, Verkehr, Energie, Finanz und Verwaltungsdienste)
• Intelligente Überwachung und Grenzsschutz (Technologien, Geräte, Werkzeuge und Methoden zum Schutz der europäischen Grenzen, wie der Land und Seegrenzen)
• Wiederherstellung der Sicherheit in Krisensituationen (Technologie und Kommunikation, Koordination bei der Unterstützung ziviler, humanitärer und Rettungseinsätze)
• Integration von Sicherheitssystemen, Vernetzung und Interoperabilität (Datenerfassung zur zivilen Sicherheit, Datenschutz und Nachverfolgbarkeit von Transaktionen)
• Sicherheit und Gesellschaft (Akzeptanz von Sicherheitslösungen, sozioökonomische und kulturelle Sicherheitsaspekte, Ethik und Werte, soziales Umfeld und Sicherheitsempfinden)
• Koordinierung und Strukturierung der Sicherheitsforschung (Koordinierung der europäischen und internationalen Anstrengungen in der Sicherheitsforschung auf dem Gebiet der zivilen, sicherheits und verteidigungsbezogenen Forschung)

Was ist der Nutzen für Industrie und KMU:


Die Sicherheitsforschung wird die Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Sicherheitsindustrie durch Stimulierung der Zusammenarbeit zwischen Anbietern und Nutzern ziviler Sicherheitslösungen verstärken. Durch die aktive Beteiligung der KMU wird es auch zu einer Nachfrage nach den besten intellektuellen und technischen Fähigkeiten in ganz Europa kommen
Datensatznummer: 861 / Zuletzt geändert am: 2014-03-05