Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP7

FP7-SSH - Spezifisches Programm „Zusammenarbeit“: Sozial, Wirtschafts und Geisteswissenschaften

Rahmenprogramm

FP7

Vorheriges Programm

FP6-CITIZENS

Programmfinanzierung

EUR 623 million

Referenz zum Amtsblatt

L 400 von 2006-12-30

Rechtsrahmen

2006/971/EC von 2006-12-19

SOZIAL, WIRTSCHAFTS UND GEISTESWISSENSCHAFTEN


Europa ist mit einer Reihe sozialer und wirtschaftlicher Herausforderungen konfrontiert. Daher ist es wichtig, diese besser zu verstehen und wirksam durch den Entwurf geeigneter Politiken anzugehen. Die lange Tradition Europas auf diesem Gebiet in Verbindung mit den unterschiedlichen sozialen, wirtschaftlichen und kulturellen Ansätzen, bieten eine einzigartige Chance zur Durchführung dieses Forschungstyps auf EU-Ebene.

Was ist der Nutzen für Bürger:


Während des RP7 werden Forschungen in den Sozial und Wirtschaftswissenschaften und den Geisteswissenschaften Fragen und Antworten nachgehen, die aus folgenden Bereichen stammen: demographischer Wandel und Lebensqualität, Bildung und Beruf im Hinblick auf aktuelle wirtschaftliche Trends; globale Verflechtung und Wissenstransfer; Wohlergehen der Demokratien und politische Anteilnahme; kulturelle Vielfalt und Werte.

Was ist der Nutzen für Forscher:


Die Verbindung zwischen Forschung und Politik wird gewahrt, indem darauf geachtet wird, dass die untersuchten Fragen einen hohen Stellenwert auf EU-Ebene haben und Gegenstand der EUPolitik sind. Tatsächlich hat die Forschung auf EU-Ebene besondere Vorteile; da eine europaweite Datenerhebung möglich ist, die für das Verständnis komplexer Fragen erforderlich ist.
Die Forschungsfragen, denen im zeitlichen Rahmen des RP7 nachgegangen wird, entstammen folgenden Bereichen:
• Wachstum, Beschäftigung und Wettbewerbsfähigkeit in der Wissensgesellschaft
(Innovation, Wettbewerbsfähigkeit und Arbeitsmarktpolitiken; Bildung und lebenslanges Lernen; Wirtschaftsstrukturen und Produktivität)
• Bündelung wirtschaftlicher, sozialer und ökologischer Ziele in einer europäischen Perspektive (sozio-ökonomische Modelle innerhalb Europas und weltweit; überregionaler wirtschaftlicher und sozialer Zusammenhang; soziale und wirtschaftliche Dimensionen der Umweltpolitik)
• Wichtige gesellschaftliche Tendenzen und ihre Auswirkungen (demographischer Wandel, Vereinbarkeit von Familie und Arbeit, Gesundheit und Lebensqualität, Jugendpolitik, soziale Ausgrenzung und Diskrimination)
• Europa in der Welt (Handel, Migration, Armut, Kriminalität, Konflikte und Lösungen)
• Die Bürger der Europäischen Union (politische Anteilnahme, Bürgerstatus und Rechte, Demokratie und Haftbarkeit, Medien, kulturelle Vielfalt und kulturelles Erbe, Religionen, Einstellungen und Werte)
• Sozio-ökonomische und wissenschaftliche Indikatoren (Nutzen und Wert von Indikatoren in der Politikfindung auf Makro und Mikroebenen)
• Zukunftsforschung (künftige Bedeutung der Globalisierung des Wissens, Migration, Alterung, Risiken und aufstrebende Forschungs und Wissenschaftszweige).

Was ist der Nutzen für Industrie und KMU:


Für die Dauer des 7. Rahmenprogramms werden Industrie und KMU aktiv dazu angeregt, sich an allen Themen zu beteiligen, besonders an denjenigen im Programm "Zusammenarbeit". Die Themen, die durch das Angebot im Bereich der Sozial-, Wirtschafts und Geisteswissenschaften angegangen werden, bieten ihnen die doppelte Chance, als Teilnehmer an der Wissensschaffung, als Mitglied in einem Forschungsteam, aber auch als Wissensempfänger aufzutreten, die das Wissen in einer Anwendung verwerten.
Datensatznummer: 864 / Zuletzt geändert am: 2014-03-05