Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP7

FP7-SIS - Spezifisches Programm "Kapazitäten": Wissenschaft in der Gesellschaft

Rahmenprogramm

FP7

Programmfinanzierung

EUR 330 million

Referenz zum Amtsblatt

L 400 von 2006-12-30

Rechtsrahmen

2006/974/EC von 2006-12-19

WISSENSCHAFT IN DER GESELLSCHAFT


"Wissenschaft in der Gesellschaft" hat zum Ziel, den Abstand zwischen Wissenschaftlern und
Personen ohne formale wissenschaftliche Bildung zu überbrücken und ein Verständnis für die
wissenschaftliche Kultur in der breiten Öffentlichkeit zu fördern. Einige der Initiativen zielen
daher auf die Neugier junger Menscher für die Wissenschaft und die Verstärkung der
wissenschaftlichen Bildung auf allen Ebenen.
Was ist der Nutzen für Bürger:
Während Wissenschaft und Technologie einen immer stärkeren Einfluss auf unseren Alltag
haben, könnte der Eindruck entstehen, sie währen weit entfernt von den tagtäglichen Interessen
der breiten Öffentlichkeit und der Entscheidungsträger. Kontroverse Fragen im Zusammenhang
mit neu aufkommenden Technologien sollen in der Gesellschaft in sachkundigen Debatten
thematisiert und zu fundierten Entscheidungen führen. Daher ist ein weiterer Schlüsselpunkt die
Förderung des gesellschaftlichen Dialogs über Forschungspolitik; die Stimulierung von
Organisationen der Zivilgesellschaft zu mehr Beteiligung an der Forschung; die Diskussion und
Förderung gemeinsamer Werte; die Chancengleichheit und der gesellschaftliche Dialog.

Was ist der Nutzen für Forscher:


Die im Bereich "Wissenschaft in der Gesellschaft" unternommene Initiative wird Themen wie die
Verstärkung und Verbesserung des europäischen Wissenschaftssystems unterstützend
aufgreifen. Eingeschlossen hierin sind die "Selbstregulierung" und die Entwicklung einer Politik
zur Rolle der Hochschulen. Die Rolle der Forschung an Universitäten und deren Beitrag zur
Bewältigung der Globalisierungsherausforderungen wird gestärkt.
Die Fortsetzung und Weiterführung der Geschlechterforschung ist vorgesehen, einschließlich
der Einbeziehung der Geschlechterdimension in alle Forschungsgebiete.
Besondere Aufmerksamkeit wird der Verbesserung der Kommunikation zwischen der Welt der
Wissenschaft und dem weiteren Kreis der politischen Entscheidungsträger, der Medien und der
allgemeinen Öffentlichkeit zugedacht. Teilweise wird dies dadurch erreicht, das Wissenschaftlern
und Medienprofis geholfen wird, enger zusammen zu arbeiten.
Weitere Bemühungen befassen sich mit der Erstellung von Meilensteinen für ethisch
einwandfreie Forschungsbestreben im Licht der Grundrechte. Initiativen werden durchgeführt,
um die Führung des europäischen Forschungs und Innovationssystems zu verbessern.

Was ist der Nutzen für Industrie und KMU:


Durch Ermutigung junger Menschen zum wissenschaftlichen Studium, werden möglicherweise
die Personalanforderungen der Industrie langfristig besser gedeckt. Der Einzug von Frauen in
wissenschaftliche Karrieren wird gefördert, sowie die bessere Nutzung ihrer professionellen
und wissenschaftlichen Talente.
Ethische Bezugssysteme für Forschungsaktivitäten in Verbindung mit einer Kultur der offenen
Diskussion über Forschung und ihren Platz in der Gesellschaft werden intensiviert, um das
Vertrauen der Bürger in die Foschungsaktivitäten der Industrie zu stärken.
Datensatznummer: 866 / Zuletzt geändert am: 2012-12-20
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben