Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Nachfolgeprogramm

JRC-FUSAFE 3C

Programmfinanzierung

EUR 26,1 million

Referenz zum Amtsblatt

L 72 von 1980-03-18

Rechtsrahmen

80/317/CEE, Euratom von 1980-03-13
Bestimmung und Lösung einiger der Schlüsselthemen für den Bau der auf JET (NET/INTOR; INTOR=International Tokamak Reactor) folgenden Versuchsmaschine und für den Demonstrationsleistungsreaktor (DEMO).

Kurzbeschreibung

Die Fusionstätigkeiten der Gemeinsamen Forschungsstelle (GFS) sind in das gemeinschaftliche Gesamtprogramm über Fusion integriert. Die Ispra-Einrichtung der GFS hat als ein Referenzzentrum für die Vorlaufphase des Entwurfs des Next European Torus (NET) gedient, dem Nachfolger von JET. Die Bemühung der GFS konzentrierte sich auf die Konstruktion der konzeptuellen Entwicklung des NET/INTOR-Reaktors und die Versuchsauswahl und Entwicklung der ersten Wand, Struktur- und Brüterwerkstoffe.

Unterteilung

Fünf Projekte:

- Konzeptstudien von Fusionsreaktoren;

-Manteltechnologiestudien;

- Studien über Strukturwerkstoffe;

- Studien über fortgeschrittene Werkstoffe;

- Betrieb des Zyklotrons.

Ausführung

Gegenwärtig liegt keine Information vor.

Fachgebiete

Kernfusion - Sicherheit
Datensatznummer: 9 / Zuletzt geändert am: 2000-06-05