Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

  • Europäische Kommission
  • CORDIS
  • Publikationen
  • Entwicklung von betrieblichen Maßnahmen zur Energieeinsparung beim Hochofen und zur Verlängerung seiner Lebensdauer durch Steuerung der Durchgasung im festen, teigigen und flüssigen Bereich der Ofenbeschickung Teil 3

Kurzbeschreibung

Die Einflußgrößen des Hochofenverfahrens können folgendermaßen zusammengefaßt werden: - Die Eigenschaften des Beschickungsmaterials - Die Bedingungen im Buralen - Die Bedingungen in den Blasformen - Die Prozesse im Ofen Diese Untersuchung bezieht diese Einflußgrößen auf die Kohäsionszone und die Gasprofile, Temperatur und Fluß, um ihre Bedeutung für die Leistungsfähigkeit und den Ausstoßraten des Hochofens zu ermitteln. Die Einspritzung von Kohlenstaub als Hilfsbrennstoff, um Koks zu sparen, erzeugt Gasströme mit hohen Geschwindigkeiten und hoher mechanischer Belastung des Koks and der Kohäsionszone. Dies sollte in zukünftigen Untersuchungen beachtet werden.

Zusätzliche Angaben

Autoren: VEREIN DEUTSCHER EISENHUTTENLEUTE, Verein Deutscher Eisenhuttenleute, Dusseldorf (DE)
Bibliografische Referenz: EUR 10385 DE (1988) MF, part 3, 421 pp., ECU 20, blow-up copy ECU 52.50
Verfügbarkeit: (2)
Datensatznummer: 198910111 / Zuletzt geändert am: 1994-12-01
Kategorie: publication
Originalsprache: de
Verfügbare Sprachen: de