Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

  • Europäische Kommission
  • CORDIS
  • Publikationen
  • Das HAW-Projekt : Demonstrationseinlagerung hochradioaktiver Abfalle im Salzbergwerk Asse = The HAW project : Demonstration of storage of high level radioactive waste in Asse saltmine

Kurzbeschreibung

Seit 1968 führt die GSF Forschungs- und Entwicklungsprogramme zur Endlagerung hochradioaktiver Abfälle (HAW) in Salzformationen durch. Das vollständige technische System einer unterirdischen Lagerstätte in einer Versuchsanlage in natürlichem Maßstab erprobt werden soll. Zur Erfüllung der Versuchsziele werden 30 hochradioaktive Behälter mit den Radionukliden Cs-137 und Sr-90 in sechs Bohrlöcher in zwei Versuchsstollen im Salzbergwerk Asse auf 800m eingebracht. Die Versuchsdauer beträgt ca. 5 Jahre. Für die Handhabung der radioaktiven Behälter und ihre Einbringung in die Bohrlöcher wird ein System aus Transportfässern, Transportfahrzeug, Beseitigungsmaschine und Bohrlochschieber entwickelt und erprobt. Das eigentliche wissenschaftliche Untersuchungsprogramm beruht auf der Abschätzung und Beobachtung der Wechselwirkung zwischen radioaktiven Behältern und Steinsalz. Das Programm umfaßt die Messung thermisch und radiolytisch induzierter Wasser- und Gasfreisetzungen aus dem Steinsalz und die radiolytische Zersetzung von Salzmineralen. Auch die thermisch induzierten Spannungs- und Deformationsfelder in der umgebenden Gesteinsmasse werden sorgfältig untersucht.

Zusätzliche Angaben

Autoren: ROTHFUCHS T, Gesellschaft fur Strahlen- und Umweltforschung mbH Munchen (GSF), Institut fur Tieflagerung, Braunschweig (DE);DUIJVES K, Stichting Energieonderzoek, Centrum Nederland ECN, Petten (NL);STIPPLER R, Stichting Energieonderzoek, Centrum Nederland ECN, Petten (NL)
Bibliografische Referenz: EUR 11875 DE/EN (1988) 227 pp.
Verfügbarkeit: (2)
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben