Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Kurzbeschreibung

Der radiale Transport von umlaufenden Teilchen in einer gestörten toroidalen Magnetfeld-Konfiguration wird mit Hilfe eines Abbildungsverfahrens berechnet. Die spezifischen Modelle sind Stellaratoren mit externen Störungen und Tokamaks mit Tearing Moden. Die Coulombstöße von umlaufenden Teilchen werden mit einem Lorentz-Streumodell der Zufallsänderungen des Pitch-Winkels beschrieben. Die Teilchenbahnen in einem gestörten Magnetfeld führen zu einer deterministischen Abbildung, wobei die Coulombstöße ein zusätzliches stochastisches Verhalten verursachen. Im ersten Teil wird die Diffusion einer einfachen Inselkette durch den Start einer Teilchenprobe auf der inneren geschlossenen magnetischen Fläche und der Berechnung der Verlustrate untersucht. Beim Auftreten von Inseln steigt die Verlustrate an. Im zweiten Teil werden der erhöhte Verlust in einem Tokamak mit zwei verschiedenen Inseln auf unterschiedlichen resonanten Flächen untersucht; daher die Simulation von Tearing Moden in Tokamaks. Es zeigte sich, daß die Verlustrate entlang des Inselgebiets schnell anwächst, wenn die Inseln überlappen und das Gebiet zwischen den Inseln stochastisch wird. In solch einem Fall ist der Teilchentransport eine Mischung aus stochastischer Feldliniendiffusion und einem durch Coulombstöße verursachten Zufallsweg.

Zusätzliche Angaben

Autoren: SANDER H, Max-Planck-Institut fur Plasmaphysik, Garching bei Munchen (DE)
Bibliografische Referenz: Report: IPP 2/296 DE (1988)
Verfügbarkeit: Available from Max-Planck-Institut für Plasmaphysik, 8046 Garching bei München (DE)
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben