Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Kurzbeschreibung

Beim Abbruch stillgelegter Kernkraftwerke müssen die kontaminierten Schichten der Gebäudeoberflächen abgetragen werden, wenn mann nicht das gesamte Baumaterial der Bauwerke zerlegen und einlagern will. Das schichtweise Abtragen des Betons lässt in erheblichen abgeschieden werden müssen. Ziel des Vorhabens war es, Filtersysteme zur wirtschaftlichen Abscheidung dieser Stäube zu finden. Eine Literaturauswertung hat ergeben, dass abreinigbare Filter gegenüber anderen Abscheidertypen Vorteil aufweisen. Aus diesem Grunde wurden in Rahmen dieses Forschungsprojektes drei abreinigbare Filter bei Versuchen an inaktiven Betonproben überprüft. Mit allen getesteten Filtern konnten Abscheidegrade von über 99,9% erzielt werden. Die Leistungsfähigkeit eines Filters konnte ausserdem im Dekontaminationbetrieb nachgewiesen werden. Die Herteller garantieren für die untersuchen Filtertypen Standzeiten von 2.000 Betriebsstunden. Die Kosten für die Abscheidung der Staübe sind im Vergleich zum Aufwand fü das Abtragen der Betonschicten, das Konditionieren und das Endlagern vernachlässigbar gering.

Zusätzliche Angaben

Autoren: EBELING W, Salzgitter AG (DE);ROSE K, Noell GmbH (DE)
Bibliografische Referenz: EUR 11995 DE (1989) FS, 63 pp., ECU 6.25
Verfügbarkeit: (2)
ISBN: ISBN 92-825-9469-6;CD-NA-
Datensatznummer: 198910417 / Zuletzt geändert am: 1994-12-01
Kategorie: publication
Originalsprache: de
Verfügbare Sprachen: de