Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Kurzbeschreibung

In der vorliegenden Arbeit werden erstmals ladungsaustausch-angeregte Übergänge hochionisierter Rydbergzustände im Sichtbaren um UV von Krypton und Schwefel am Tokamak ASDEX absolut gemessen und mit theoretischen Modellrechnungen verglichen. Die Messungen erlauben die Schlußfolgerung, daß vollionisierte metallische Verunreinigungen (Fe, Ni,...) in reaktornahen Fusionanlagen mit Hilfe der Ladungsaustausch-Rekombinationsspektroskopie bis zu Konzentrationen von 0.1% der Elektronendichte nachgewiesen werden können. Ferner wurden aus der Untersuchung der Einflüße der Feinstruckturaufspaltung, sowie des Zeeman- und Stark-Effekts auf das Linienprofil Auswahlkriterien für eine optimale Ionentemperaturmessung über die Dopplerverbreiterung abgeleitet.

Zusätzliche Angaben

Autoren: HOFMANN J V, Max-Planck-Institut für Plasmaphysik, Garching bei München (DE)
Bibliografische Referenz: Report: IPP III/141 DE (1989)
Verfügbarkeit: Available from Max-Planck-Institut für Plasmaphysik, 8046 Garching bei München (DE)
Datensatznummer: 198910594 / Zuletzt geändert am: 1994-12-01
Kategorie: publication
Originalsprache: de
Verfügbare Sprachen: de