Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Kurzbeschreibung

Ser Verbrauch von Graphitelektroden bei der Stahlerzuegung in Lichtbogenöfen wurde in drei Elektrostahlwerken eingehend untersucht. Für die Abhängigkeit der Spitzenabbrandrate von den Betriebsbedingungen zeigte sich im allen drei Werken und für alle Elektroden eine Zunahme mit dem Quadrat des Stromes. Im ersten Werk, qo Schmelzen mit Nickelgehalten bis zu 100% vorkommen, zeigte sich außerdem eine Zunahme der Spitzenabbrandrate mit dem Nickelgehalt. Für die Abnhängigkeit det Sietenabbrandrate von den Betriebsbedingungen zeigte sich im dritten Werk, wo größere Sauerstoffmengen geblasen werden, eine Zunahme mit der Sauerstoffblasrate. Die großen Unterschiede zwishen den gemassenen wie auch den normierte Werten des spezifischen Elektrodenverbrauchs in den drei Werken beruhen überwiegend auf der undertschiedlichen produktivität der drei Lichtbogenöfen. Diese Zusammenhänge werden im letzten Teil des Berichts untersucht. Dabei wird von Formel von B.Bowman zur Abschätzung des Elektrodenverbrauches ausgegangen, die von den durcheführten Messungen bestätigt und zum Teil ergäuzt wird.

Zusätzliche Angaben

Autoren: GRONAU M, Betriebsforschungsinstitut, VDEh-Institut für angewandte Forschung GmbH, Düsseldorf (DE);KÖHLE S, Betriebsforschungsinstitut, VDEh-Institut für angewandte Forschung GmbH, Düsseldorf (DE);LICHTERBECK R, Betriebsforschungsinstitut, VDEh-Institut für angewandte Forschung GmbH, Düsseldorf (DE);PAURA G, Betriebsforschungsinstitut, VDEh-Institut für angewandte Forschung GmbH, Düsseldorf (DE);KOHLE S, Betriebsforschungsinstitut, VDEh-Institut fur angewandte Forschung GmbH, Dusseldorf (DE)
Bibliografische Referenz: EUR 12019 DE (1988) MF, 152 pp., ECU 8, blow-up copy ECU 20
Verfügbarkeit: (2)
ISBN: CD-NA-12019-DE-C
Datensatznummer: 198910720 / Zuletzt geändert am: 1994-12-01
Kategorie: publication
Originalsprache: de
Verfügbare Sprachen: de