Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Kurzbeschreibung

Die Nutzung erneuerbarer Energiequellen sowie von Energie aus Abfällen wird seit den siebziger Jahren verstärkt erörtert und untersucht. Inzwischen besteht im ingenieurtechnischen Bereich weitgehendes Einvernehmen darüber, daß die gegenwärtigen wirtschaftlichen Bedingungen heirfür nur einen sehr begrenzten Spielraum eröffnen. Die Energie-Versorgung AG (EVS), die für die unmittelbare und mittelbare Stromversorgung von etwa 3,3 Millionen Einwohnern im Südwesten der Bundesrepublik Deutschland zuständig ist, befaßt sich schon länger mit Fragen der energetischen Nutzung von Müll. Deshalb unterstützt die EVS die Betreiber von Mülldeponien - in der Regel Landkreise - bei der Aufgabe der Verwertung von Deponiegasen. Deponiegase müssen aus Umweltschutzgründen möglichst weitgehend erfaßt und anschließend verwertet werden, da sonst Geruchsbelästigungen sowie Vegetationsschäden in der Umgebung von Deponien auftreten können. Eine dieser Verwertungsmöglichkeiten ist die Erzeugung elektrischer Energie im Blockkraftanlagen, die mit Deponiegas betrieben werden.

Zusätzliche Angaben

Autoren: DEHLI M, Energie-Versorgung Schwaben AG, Kreigsbergstrasse 32, Stuttgart (DE);ERB P, Energie-Versorgung Schwaben AG, Kreigsbergstrasse 32, Stuttgart (DE);LUIK K O, Energie-Versorgung Schwaben AG, Kreigsbergstrasse 32, Stuttgart (DE);REINICKE B, Energie-Versorgung Schwaben AG, Kreigsbergstrasse 32, Stuttgart (DE)
Bibliografische Referenz: EUR 12166 DE/EN (1989) FS, 47 pp., ECU 5
Verfügbarkeit: (2)
ISBN: ISBN 92-825-9950-7;CD-NA-
Datensatznummer: 198910922 / Zuletzt geändert am: 1994-12-01
Kategorie: publication
Originalsprache: en
Verfügbare Sprachen: de,en