Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Kurzbeschreibung

Es wurden Temperaturdaten aus fast 6000 Bohrungen der Bundesrepublik Deutschland auf Datenträger erfasst, kontrolliert, mit den zentralen Dateien des Hauses BGR/NLfB abgeglichen und Enddateien erstellt, die die Gesteinstemperaturen der vermessenen Bohrungen in Abhängigkeit von der Tiefe sowie die Qualität und weitere notwendige Zusatzinformationen enthalten. Es wurde ein Programmsystem entwickelt, das die Erfassung von Temperaturmessungen in Bohrungen ermöglicht, das eine Berechnung der Formationstemperaturen unter Berücksichtigung der Datengüte durchführt, sowie Bohrpunktkarten, Temperatur- und Gradient-Tiefen-Profile und Isolinienkarten für Temperaturen und Gradienten für beliebige Tiefen und Massstäbe erstellt. Mit Hilfe dieses Programmsystems wurden für die Tiefen von 1000 m und 2000 m Einzelkarten produziert und zu Karten für die Bundesrepublik Deutschland zusammengefasst. Die teils erheblichen Abweichungen von früheren Darstellungen basieren hauptsächlich auf den durchgeführten, notwendigen Korrekturen der BHT-Werte. Die Temperaturwerte liegen im Durchschnitt um 5 bis 10 K höher als bisher angenommen. Damit vergrössern sich auch die geothermischen Reserven und Ressourcen entsprechend.

Zusätzliche Angaben

Autoren: SCHULZ R, Niedersächsisches Landesamt für Bodenforschung, Hannover (DE);HÄNEL R, Niedersächsisches Landesamt für Bodenforschung, Hannover (DE);WERNER K H, Niedersächsisches Landesamt für Bodenforschung, Hannover (DE);HANEL R, Niedersachsisches Landesamt fur Bodenforschung, Hannover (DE)
Bibliografische Referenz: EUR 11998 DE (1990) 75 pp., MF, ECU 4
Verfügbarkeit: (2)
Datensatznummer: 199010270 / Zuletzt geändert am: 1994-12-01
Kategorie: publication
Originalsprache: de
Verfügbare Sprachen: de
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben