Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Kurzbeschreibung

Zweck dieser Arbeit war die Bestimmung der Ionenanteile H+, und H(2)+ und H(3)+ der zur Neutralinjektion verwendeten Ionenquellen (PINI's) am NI-Teststand des IPP (Institut für Plasmaphsik) der Kernforschungsanlage Jülich GmbH. Zur Bestimung der Ionenverteilung standen ein optisches sowie ein magnetisches Spektrometer zur Verfügung (Spektroskopie von Doppler-verschobenem Licht, Massenbestimmung). Die Messungen sollen den Physikern eine Interpretation der Aufheizungseffekte bei Neutralteilchen in das TEXTOR-Plasma ermöglichen. Bei einer Beschleunigungsspannung von ca. 50 kV und perveantem Strom von ca. 85 A ergab sich eine Speziesverteilung von: H+ : H(2)+ : H(3)+ = 63.8% : 24.5% : 11.7%

Zusätzliche Angaben

Autoren: BAECHLER M, Kernforschungsanlage Jülich GmbH (DE);UHLEMANN R, Kernforschungsanlage Jülich GmbH (DE);RUSBUELDT D, Kernforschungsanlage Jülich GmbH (DE)
Bibliografische Referenz: Report: Jül-Spez-497 DE (1989)
Verfügbarkeit: Available from Zentralbibliothek der Kernforschungsanlage Jülich GmbH, Postfach 19 13, 5170 Jülich (DE)
Datensatznummer: 199010400 / Zuletzt geändert am: 1994-12-01
Kategorie: publication
Originalsprache: de
Verfügbare Sprachen: de