Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Kurzbeschreibung

Die im Vorgängervorhaben "Verbesserung der elektrischen Netztechnik mittels schneller Blindstromkompensation" entwickelte schlagwettergeschützte, thyristorgesteuerte 10 x 100-kvar-Blindstromkompensations-Anlage mit schneller Regelung wurde in einem 500-V-Netz unter Tage installiert. Diese Anlage soll das untertägige elektrische Energienetz vom Blindstrom entlasten, den Spannungsfall sowie die Verluste in Kabeln und Leitungen reduzieren, den Leistungsfaktor sowie die Drehmomente der Asynchronmotoren in der Anlaufphase anheben. Bei der untertägigen Erprobung konnten die Ergebnisse der übertägigen Erprobung prinzipiell bestätigt werden. Betriebliche Überspannungen und Netzoberschwingungen führten jedoch zu Störungen, die den Einbau von Thyristoren mit einer hoeheren Spitzen-Sperrspannung und eine Überarbeitung der Steuerung notwendig machten. Die gewählte Vakuumschalter-Technik ist herangereift; sie gilt als zuverlässig und ist zur Lösung aller bergbautypischen Schaltaufgaben geeignet. Das Löschkonzept gewährleistet eine hohe Verfügbarkeit und damit Versorgungssicherheit, führt zu Einsparungen an den vorzusehenden Grubenraum und ermöglicht - nach entsprechender Ausrüstung - den Betrieb in Netzen bis 10 kV.

Zusätzliche Angaben

Autoren: SCHENKE G, Bergbau-Forschung GmbH, Essen (DE);SCHÜTZ R, Bergbau-Forschung GmbH, Essen (DE)
Bibliografische Referenz: EUR 12516 DE (1990) 94 pp., MF, ECU 4, blow-up copy ECU 12.50
Verfügbarkeit: (2)
Datensatznummer: 199010451 / Zuletzt geändert am: 1994-12-01
Kategorie: publication
Originalsprache: de
Verfügbare Sprachen: de