Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Kurzbeschreibung

Die Jahrestagung Kerntechnik '89 fand im Mai in Duesseldorf statt. Sie fiel in einer Zeit der besonderen Krise fuer die Kerntechnik in der Bundesrepublik Deutschland, da viele Entwicklungsprojekte ad acta gelegt worden waren. Die Vortraege gruppierten sich um 10 Themenkreisen: Reaktorphysik und Berechnungsmethoden, Thermo- und Fluiddynamik, Betriebssicherheit, Brennstoffkreislauf und Abfallbehandlung, Brennelemente und Brennelementwerkstoffe, Komponenten und Qualitaetssicherung, Bau und Betrieb von kerntechnischen Anlagen, Fusionstechnologie, Forschungsreaktoren und Energiewirtschaft. Es ergaben sich unter anderem folgende Schwerpunktthemen: Zwischen den europaeischen Laendern gibt es eine zunehmende Zusammenarbeit beim Einsatz von Rechenprogrammen im Forschungsbereich der Reaktorphysik. Im Bereich Leichtwasserreaktor wurde im Rahmen des 2D/3D Projekts die Upper Plenum (UPTF) Testanlage errichtet die den Primaerkreis eines DWR simuliert. Dort wurden Versuche ueber den fuer die Notkuehlung notwendigen Sicherheitsspielraum durchgefuehrt. Frankreich verfuegt jetzt ueber eine Nothilfeorganisation zum Einsatz in kritischen Situationen. NIS und VDEW haben ein allgemeines Stillegungsprogramm entwickelt das bei jedem Kernkraftwerk Anwendung finden koennte. Die europaeischen Laender werden zunehmend Energieunabhaengig. Bis zum Jahre 2000 wird schaetzungsweise dreiviertel der EG-Stromversorgung durch Kohlekraftwerke gedeckt, das verbleibende Viertel durch jeweils 50% Wasser- und Kernkraft.

Zusätzliche Angaben

Autoren: EIDENS J, Kernforschungsanlage Juelich GmbH, Juelich (DE)
Bibliografische Referenz: Article: Atomwirtschaft, Vol. 34 (1989) No. 10, pp. 490-491
Datensatznummer: 199010666 / Zuletzt geändert am: 1994-12-01
Kategorie: publication
Originalsprache: de
Verfügbare Sprachen: de