Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Kurzbeschreibung

Weltweit ist der Trend zu beobachten, zur Dampf- und Wärmeerzeugung anstelle von Edelbrennstoffen (Öl, Gas) vermehrt Brennstoffe einzusetzen, die zu anderen Zwecken nicht verwendet werden können, wie z.B. Anthrazitkohle und Rohbraunkohlen. In diesem Zusammenhang ist auch die Verfeuerung von Flotationsschlämmen von besonderem Interesse. Innerhalb der Gruppe Deutsche Babcock wird bereits seit langer Zeit an der Entwicklung von Feuerungssystemen gearbeitet, die auch für minderwertige und kritische Brennstoffe geeignet sind. Aus den Betriebserfahrungen derartiger Anlagen war die Gruppe Deutsche Babcock in der Lage, die Entwicklung der Wirbelschichtfeuerung intensiv zu betreiben. Es liegen heute Betriebserfahrungen aus von Babcock erstellten Anlagen mit Wirbelschichtfeuerungen mit über 150 000 Betriebsstunden vor. Die installierte thermische Leistung beträgt insgesamt 1 250 MW. Vor diesem Hintergrund wurde von der Deutsche Babcock Werke AG ein Wirbelschichtdampferzeugerkonzept für die umweltfreundliche Verbrennung von Kohle erstellt, das System CIRCOFLUID. Um die Wirbelschichtfeuerung, speziell das CIRCOFLUID-System, hinsichtlich seiner Eignung für die Verbrennung von schwierig zu handhabenden Brennstoffen zu testen, wurde eine Reihe von Versuchen durchgeführt. Im einzelnen kamen hierbei ein Anthrazit mit geringem Gehalt an flüchtigen Bestandteilen, eine Rohbraunkohle mit sehr feiner Körnung und ein Rückstand aus der Steinkohleflotation mit niedrigem Heizwert und sehr hohem Ballastgehalt zum Einsatz. Die Ergebnisse dieser Versuche werden in diesem Abschlußbericht dargestellt.

Zusätzliche Angaben

Autoren: WAGNER R, Deutsche Babcock Werke AG, Oberhausen (DE)
Bibliografische Referenz: EUR 12733 DE (1990) 47 pp., MF, ECU 4
Verfügbarkeit: (2)
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben