Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Kurzbeschreibung

Im Zuge der Neubaumaßnahmen auf der Kokerei Prosper, Ruhrkohle AG, Bottrop, mußten 1986 die Koksöfen außer Betrieb genommen werden. Die Stillegung dieser Koksöfen, die maximal 10 Jahre lang in Produktion waren, bot die einmalige Gelegenheit, die Belastungsgrenze von intakten Heizwänden bei Einsatz treibgefährlicher Kohlen zu ermitteln. Darüber hinaus war es möglich, rohstofflich unterschiedlich zusammengesetzte Koksofenchargen nach Teilabgarung einzufrieren. Insgesamt teilte sich das Forschungsprogramm somit in drei Teilprojekte auf: 1. Verkokung treibneigender Kohlen in großtechnischen Koksöfen. 2. Einfrieren von Koksofenchargen. 3. Untersuchungen zum Innengasdruck bei Einsatz treibneigender Kohlen im halbtechnischen Verkokungsofen - Begleitende Versuche zum Meßprogramm auf der Versuchskokerei.

Zusätzliche Angaben

Autoren: HABERMEHL D, Bergbau-Forschung GmbH, Essen (DE);KOLITZ V, Bergbau-Forschung GmbH, Essen (DE);ROHDE W, Bergbau-Forschung GmbH, Essen (DE);SZURMAN E, Bergbau-Forschung GmbH, Essen (DE)
Bibliografische Referenz: EUR 12647 DE (1990) 72 pp., MF, ECU 4, blow-up copy ECU 10
Verfügbarkeit: (2)
Datensatznummer: 199010984 / Zuletzt geändert am: 1994-12-01
Kategorie: publication
Originalsprache: de
Verfügbare Sprachen: de
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben