Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Kurzbeschreibung

Die vorliegende Untersuchung hatte die Zielsetzung, anlagentechnische Maßnahmen zu entwickeln, mit denen das Ausscheren von Windungen beim Aufhaspeln auf ein Minimum begrenzt werden kann. Als Ergebnis von statistischen Untersuchungen des Wickelprozesses konnte die Dornverlagerung infolge des zunehmenden Coilgewichtes und die Geometrie des Treibapparates als signifikante Einflußgrößen auf den Bandlauf im Haspel und das resultierende Stirnprofil des Coils nachgewiesen werden. Auf der Grundlage dieser Ergebnisse wurden mathematische Modelle des Bandlaufs im Haspel entwickelt. Mit Hilfe solcher Rechnungen konnten typische Wickelfehler, wie das teleskopartige Ausscheren von Windungen in der Einlaufphase des Bandes und der kontinuierliche Bandkantenversatz während des stationären Wickelns nachgeahmt werden. Folgende anlagentechnische Maßnahmen zur Steigerung der Wickelqualität werden vorgeschlagen: - Verbesserung der Linealpositioniersysteme, - Vermeidung der Dornverformung durch einschwenkbare Dornstützen und - Bandlaufbeeinflussung durch eine geregelte Treiberanstellung.

Zusätzliche Angaben

Autoren: MÜLLER U, Betriebsforschungsinstitut des VDEh, Düsseldorf (DE);MULLER U, Betriebsforschungsinstitut des VDEh, Dusseldorf (DE)
Bibliografische Referenz: EUR 11974 DE (1990) 119 pp., FS, ECU 11.25
Verfügbarkeit: (2)
ISBN: ISBN 92-826-1753-X
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben