Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Kurzbeschreibung

Zur Klärung des Einflusses von Lösungsansätzen und Gestaltung von Strebrändern auf wichtige Zielgrößen wie Abbaugeschwindigkeit und Konvergenz wurden mit Hilfe von Beurteilungsbögen 68 Strebränder erfaßt. Eine Datenbank wurde errichtet, und die Daten wurden mit einer umfangreichen Varianzanalyse ausgewertet. Zur Verbesserung der Strebrandsituation in der Kohlenabfuhrstrecke bei geneigter Lagerung wurden Untersuchungen zum Einmotorenbetrieb für Strebförderer- und Hobelanlagen durchgeführt. Der Betrieb mit nur einem Antrieb bringt erhebliche sicherheitliche Vorteile. Zur besseren und kostengünstigeren Gestaltung von Strebstrecken-Übergängen wurden mit dem AutoCAD-System umfangreiche Bauteildateien errichtet, mit denen Strebrandsituationen auf einem PC dargestellt, variiert und optimiert werden können. Am Strebrandversuchsstand der Hauptabteilung Abbautechnik der Bergbau-Forschung GmbH wurde die Vortriebsmaschine VME untersucht. Der Einsatzbereich der Maschine wurde durch die Untersuchungen vergrößert. Zur vergleichenden Beurteilung wurden alle 3 zur Zeit existierenden Strebvermessungssysteme erfaßt. Positive Einsatzerfahrungen wurden mit den absolut messenden Systemen "AFME" und "SSZ2" gemacht, und von den relativ messenden Systemen hat sich der Wegaufnehmer "Reedkontaktkette" bewährt. Zur Ermittlung von Ankerbelastungen wurde eine auf DMS-Basis arbeitende Ankermeßdose entwickelt. Der Meßfehler wurde nach umfangreichen Erprobungen auf +/- 2% reduziert. Dieses Meßgerät ist wiederverwendbar und an jedem gängigen Anker einsetzbar.

Zusätzliche Angaben

Autoren: WIECHERS K P, Bergbau-Forschung GmbH, Bochum (DE)
Bibliografische Referenz: EUR 13009 DE (1991) 237 pp., MF, ECU 12, blow-up copy ECU 30
Verfügbarkeit: (2)
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben