Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Kurzbeschreibung

Der für den Energieeinschluß im Tokamak nachteiliger Teilchenverlust in radialer Richtung - der anomale Transport - wird auf Dichte- und Potentialfluktuationen in der Plasmarandschicht zurückgeführt. Um noch detailliertere Information über diese Fluktuationen zu gewinnen, wurde in dieser Arbeit ihre poloidale Struktur untersucht. An ASDEX wurde die H(alpha) diagnostik von 8 auf 16 Kanälen erweitert und eine Langmuirsonde mit 16 Spitzen installiert. Die Messungen wurden mittels Kreuzkorrelationsfunktionen und 1D sowie 2D-Fouriertransformation analysiert. Insbesondere wurde die Leistungsfähigkeit der präsentierten Diagnostikwerkzeuge, Meßmethoden und Analyseverfahren bei der Bestimmung der Poloidalgeschwindigkeit der Fluktuationen, bzw. der Geschwindigkeit der poloidalen Rotation des Plasmas bestätigt. Das im Rahmen dieser Arbeit entwickelte Analyseverfahren kann in Zukunft systematisch bei der Untersuchung der H(alpha)-, Ionensättigungsstrom-, Floating Potential- und Teilchenflußfluktuationen für verschiedene Plasmaparameter eingesetzt werden.

Zusätzliche Angaben

Autoren: THELMER G, Max-Planck-Institut für Plasmaphysik, Garching bei München (DE)
Bibliografische Referenz: Report: IPP III/169 DE (1990) 98 pp.
Verfügbarkeit: Available from Max-Planck-Institut für Plasmaphysik, 8046 Garching bei München (DE)
Datensatznummer: 199110255 / Zuletzt geändert am: 1994-12-02
Kategorie: publication
Originalsprache: de
Verfügbare Sprachen: de
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben