Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

  • Europäische Kommission
  • CORDIS
  • Publikationen
  • Untersuchung zur Ausbreitung von Schneidprodukten beim Zerlegen von Stahlkomponenten aus kerntechnischen Anlagen unter Wasser im Hinblick auf die Auswahl und Optimierung von Filtersystemen zur Abscheidung der Schneidrückstände

Kurzbeschreibung

Bei der Stillegung von kerntechnischen Anlagen sind Zerlegearbeiten notwendig. Insbesondere bei Druck- und Siedewasserreaktoren müssen die Primärkreislaufstrukturen aus Gründen des Strahlenschutzes unter Wasser demontiert, zerkleinert und verpackt werden. Für diese Arbeiten stehen verschiedene mechanische und thermische Trennverfahren zur Auswahl. Bei Trennverfahren, die zur Lösung einer definierten Schneidaufgabe ausgewählt werden, müssen neben den konstruktiven und apparativen Eigenheiten auch die erzeugten Emissionen beherrschbar sein. Ziel des Vorhabens war die gesicherte Erfassung aller bei der Unterwasseranwendung des Trennschleifens und des Plasmaschmelzschneidens entstehenden Schneidprodukte. Weiter sollte eine Analyse der erzeugten Emissionen und die Bestimmung der Abscheidegrade und Speicherkapazitäten ausgewählter Luft- und Wasserfiltersysteme sowie deren Bewertung im Hinblick auf ihre Eignung zur gesicherten Filterung der beim thermischen und mechanischen Trennen entstehenden Emissionen durchgeführt werden.

Zusätzliche Angaben

Autoren: BACH F-W, Universität Hannover, Institut für Werkstoffkunde, Hannover (DE);HAFERKAMP H, Universität Hannover, Institut für Werkstoffkunde, Hannover (DE);STEINER H, Universität Hannover, Institut für Werkstoffkunde, Hannover (DE)
Bibliografische Referenz: EUR 13356 DE (1991) 96 pp., FS, ECU 8.75
Verfügbarkeit: (2)
ISBN: ISBN 92-826-2466-8
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben