Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Kurzbeschreibung

In der Thomsonstreuapparatur von ASDEX wird das gestreute Licht eines Nd:YAG Laserstrahls (Lambda = 1064 nm) gemessen, um die Profile von Elektronendichte und Temperatur in Zeitabständen von 16 ms zu bestimmen. Das System wird ebenfalls zur fortlaufenden Messung der Bremsstrahlung im nahen Infrarot benützt, was eine Bestimmung von radialen Z(eff)-Profilen ermöglicht. Darüberhinaus kann die Diagnostik zur Steuerung der Elektronendichte eingesetzt werden. Sie eignet sich insbesondere dann zu, wenn große Sägezähne und Pelleteinschuß zu Fehlern bei der interferometrischen Dichtebestimmung führen. Das Verhältnis zwischen der Liniendichte n und dem Mittelsehnen-Bremsstrahlungssignal U(b) wurde unter verschiedenen Heizungsbedingungen über einen breiten Dichtebereich untersucht.

Zusätzliche Angaben

Autoren: KURZAN B, Max-Planck-Institut für Plasmaphysik, Garching bei München (DE)
Bibliografische Referenz: Report: IPP III/177 DE (1990) 64 pp.
Verfügbarkeit: Available from Max-Planck-Institut für Plasmaphysik, 8046 Garching bei München (DE)
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben