Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

  • Europäische Kommission
  • CORDIS
  • Publikationen
  • Über die räumliche Verteilung der Magnesium-Atome und -Ionen in einer Helium-Glimmentladung mit Magnesium-Kathode : Eine Untersuchung mit Laser-induzierter Fluoreszenz

Kurzbeschreibung

In dieser Arbeit wurde eine DC-Glimmentladung bei niedriger Stromstärke in Helium untersucht, wobei eine ebene Magnesium-Kathode parallel zur Anode angeordnet war. Die Dichteverteilungen der abgesputterten Magnesiumatome und -ionen in der Entladung, besonders im Bereich des Kathodenfallraumes und des negativen Glimmlichtes, wurden mittels Laser-induzierter Fluoreszenz bei hoher räumlicher Auflösung und Empfindlichkeit gemessen. Die Dichteprofile der Atome haben ein Maximum in der Nähe der Kathode, dessen Position von den Druck- und Stromwerten abhängt. Die Ionenprofile auf der Achse zeigen ein Maximum im Bereich des negativen Glimmlichts, ebenfalls abhängig von Druck und Strom. Der Ionisationsgrad der Magnesiumatome in diesem Bereich erreicht Werte über 50%, was zur Schlußfolgerung führt, daß die Penning-Ionisation der dominierende Prozeß bei der Ionisation von Magnesiumatomen ist.

Zusätzliche Angaben

Autoren: CHANGLONG N, Institut für Plasmaphysik, Kernforschungsanlage Jülich GmbH, Jülich (DE)
Bibliografische Referenz: Report: Jül-2484 DE (1991) 92 pp.
Verfügbarkeit: Available from Zentralbibliothek der Kernforschungsanlage Jülich GmbH, Postfach 1913, 5170 Jülich (DE)
Datensatznummer: 199111221 / Zuletzt geändert am: 1994-12-02
Kategorie: publication
Originalsprache: de
Verfügbare Sprachen: de