Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Kurzbeschreibung

Der neuartige verbesserte Korrosionsschutz (Zn/Al-Legierung mit 5 Gew. -% Al - "Galfan") wurde im Vergleich zur herkömmlichen Feuerverzinkung untersucht. Das `Double-Dip'-Verfahren, wobei der Draht im Durchlauf zuerst feuerverzinkt und dann galfaniert wird, wurde für höher gekohlten Draht zur Produktionsreife gebracht und eine Theorie der Legierungsbildung bei diesem Verfahren entwickelt. Die anschließenden Untersuchungen umfaßten folgende Bereiche: - Korrosion - mechanische und technologische Eigenschaften von galfaniertem Draht - Verhalten von Litzen und Seilen aus Drähten mit Galfanüberzug unter Dauerbeansprüchung und Korrosionseinwirkung. Die Ergebnisse der Prüffeld- und Laborversuche konnten in der Praxis durch den Einsatz eines Förderseils bestätigt werden. Bei allen Untersuchungen wirkte sich der Galfenüberzug positiv gegenüber einer Verzinkung aus. Er bietet einen besseren Korrosionsschutz in Kombination mit günstigen Eigenschaften bei mechanischer Beanspruchung im Seilverband, sowohl bei stehenden als auch bei laufenden Seilen, und ist deshalb zur Erhöhung der Sicherheit von Stahldrahtseilen zu empfehlen.

Zusätzliche Angaben

Autoren: SCZEPANSKI K, DMT Gesellschaft für Forschung und Prüfung mbH, Bochum (DE)
Bibliografische Referenz: EUR 13990 DE (1992) 350 pp., MF, ECU 16, blow-up copy ECU 52.50
Verfügbarkeit: (2)
Datensatznummer: 199210779 / Zuletzt geändert am: 1994-12-02
Kategorie: publication
Originalsprache: de
Verfügbare Sprachen: de
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben