Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Kurzbeschreibung

In dieser Arbeit wird einen Überblick gegeben über den Teilchentransport in toroidal magnetischen Einschlußplasmen (sowohl in Tokamaks als auch in Stellaratoren). Einige experimentelle Befunde lassen sich auf der Basis der Stoßtheorie erklären, für andere jedoch ist diese Theorie völlig unbrauchbar. Um die Übereinstimmungen wie auch die Wiedersprüche zwischen Theorie und Experiment fruchtbar verwerten zu können, ist ein physikalisches Verständnis der Stoßtheorie unabdingbar. Die wichtigsten Aspekte dieser Theorie werden zusammengestellt. Parallel dazu wird auf die experimentellen Beobachtungen eingegangen, wobei auch die Ansätze der Turbulenztheorie zur Klärung des anomalen Transports skizziert werden. Abschließend werden die wichtigsten Fragen und experimentellen Befunde in Zusammenhang mit der Verunreinigungsakkumulation und den Transportphänomenen bei den Elektronen diskutiert.

Zusätzliche Angaben

Autoren: FUßMANN G, Universität Augsburg, Mathematisch- Naturwissenschaftlichen Fakultät, Habilitationsschrift zur Erlangung der venia legendi;FU?MANN G, Universitat Augsburg, Mathematisch- Naturwissenschaftlichen Fakultat, Habilitationsschrift zur Erlangung der venia legendi
Bibliografische Referenz: Report: IPP 1/273 DE (1992) 156 pp.
Verfügbarkeit: Available from Max-Planck-Institut für Plasmaphysik, 8046 Garching bei München (DE)
Datensatznummer: 199310479 / Zuletzt geändert am: 1994-11-29
Kategorie: publication
Originalsprache: de
Verfügbare Sprachen: de