Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Kurzbeschreibung

In dieser Arbeit wurde die Natur der Graphiterosion an Tokamakwänden untersucht. Es wird im folgenden ein Modell zum elektroneninduzierten Ätzen von Graphit in Wasserstoff vorgestellt. Die Anwendung des Ätzmodells auf die Verhältnisse an ASDEX-Upgrade wird diskutiert. Die mit Hilfe massenspektrometrischer Messungen an ASDEX-Upgrade gefundene Größe des Graphitabtrages übersteigt die in ersten Abschätzungen erhaltenen Erwartungen.

Zusätzliche Angaben

Autoren: RICHTER T, Max-Planck-Institut für Plasmaphysik, Garching bei München (DE)
Bibliografische Referenz: Report: IPP 5/55 DE (1994) 10 pp.
Verfügbarkeit: Available from Max-Planck-Institut für Plasmaphysik, 8046 Garching bei München (DE)
Datensatznummer: 199410756 / Zuletzt geändert am: 1994-11-28
Kategorie: publication
Originalsprache: de
Verfügbare Sprachen: de