Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Kurzbeschreibung

Der Bergbau verursacht durch den Abbau der Lagerstätten, das Aufschütten von Halden und das Anlegen von Ablagerungsteichen für Schlämme zwangsläufig eine Veränderung der Umwelt. Durch die Entwicklung des Verfahrens der Bruchhohlraumverfüllung wird versucht, eine Lösung für die vermehrte Rückführung von bergbaueigenen Aufbereitungsabgängen als auch von Reststoffen der Verbrennungs- und der Rauchgasreinigung steinkohlengefeuerter Kraftwerke zu bieten. Als Fortsetzung eines in den Jahren 1985 bis 1987 durchgeführten Vorhabens und entsprechend den neu gestellten Aufgaben und Zielen sind im Zeitraum dieses Berichts Fragen zur Herstellung von hydraulisch förderbaren Suspensionen, die nach den für die Bruchhohlraumverfüllung definierten Kriterien behandelt werden. Gleichrangig wurde an der Entwicklung und der Erprobung geeigneter technologischer Geräte und Armaturen als auch im Bereich der Meß- Steuer- und Regeltechnik gearbeitet.

Zusätzliche Angaben

Autoren: DMT, DMT, Institut für Gebirgsbeherrschung und Hohlraumverfüllung Abteilung Verfülltechnik und Rohrtransport, Bochum (DE)
Bibliografische Referenz: EUR 14907 DE (1994) 127 pp., MF, ECU 8
Verfügbarkeit: (2)
Datensatznummer: 199510193 / Zuletzt geändert am: 1995-02-21
Kategorie: publication
Originalsprache: de
Verfügbare Sprachen: de