Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Kurzbeschreibung

An der Ionenstrahl-Testanlage MARION des Instituts für Plasmaphysik (IPP) wurde im Mai und Juni des Jahres ein Satz neu entwickelter Materialproben erfolgreich einem Zykliertest mit hoher Leistungsdichte durch den dort verfügbaren großflächigen Ionenstrahl (etwa 20 x 25 cm2) ausgesetzt. Dieser Probensatz wurde innerhalb von 18 Tagen 1000mal mit einem Wasserstoff-Ionenstrahl von 24 Kilovolt, 23,5 Ampere, 2 Sekunden Dauer und einer Leistungsdichte von 1 Kilowatt pro Quadratzentimeter beaufschlagt. Die Großanlage leistete dabei etwa 60 Zyklen pro Tag und bewies erneut ihre hohe Zuverlässigkeit. Die Untersuchungen erfolgen im Rahmen einer auf das Fusionsprojekt ITER ausgerichteten Zusammenarbeit zwischen der KFA und dem Max-Planck-Institut für Plasmaphysik Garching (IPP).

Zusätzliche Angaben

Autoren: UHLEMANN R, Forschungszentrum Jülich GmbH (KFA) (DE);DESCHKA S, Forschungszentrum Jülich GmbH (KFA) (DE);HOHENAUER W, Forschungszentrum Jülich GmbH (KFA) (DE)
Bibliografische Referenz: Article: KFA Intern, Vol. 3/94 (1994) p. 14
Datensatznummer: 199510240 / Zuletzt geändert am: 1995-02-21
Kategorie: publication
Originalsprache: de
Verfügbare Sprachen: de
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben