Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Kurzbeschreibung

Im Rahmen dieses Forschungsvorhabens wurde ein Verfahren zur Bestimmung der radialen Gasmengenverteilung an der Hochogengicht entwickelt. Die an der Hochofengicht zur Zeit üblichen Meßinstrumente liefern Informationen, die letztendlich keine genauen Aussagen über die radiale Gasmengenverteilung erlauben. Mit dem neuen Bestimmungsverfahren wurden neue Möglichkeiten zur Optimierung der Hochofenddurchgasung und damit des Bremmstoffverbrauchs geschaffen. Zuerst wurde ein Koordinatensystem erstellt für dir drei Meßtechniken Schichtdickenmessungen, Thermoprofilometer/Zentralsonde und Spirotherm. Anschließend wurden die benötigen Stoffwerkonstanten ermittelt und Berechnungsmodelle entwickelt für die radiale Ofendurchgasung auf der Basis von Meßwerten des Koordinierungssystems. Nach den Hochofenversuchen wurden die erzielten Ergebnisse bei Einsatz dieses System bewartet. Durch Kombination der Meßwerte der Schichtdicken von Koks und Möller am Rand, der Gas- und Schüttprofile über dem Radius sowie der Stofftemperaturverteilung konnte die zeitgleiche radiale Gasmengenverteilung ermittelt werden.

Zusätzliche Angaben

Autoren: PETERS K H KANNAPPEL M, Thyssen Stahl AG, Duisburg (DE)
Bibliografische Referenz: EUR 14979 DE (1995) 241 pp., FS, ECU 25
Verfügbarkeit: (2)
ISBN: ISBN 92-827-4678-X
Datensatznummer: 199511373 / Zuletzt geändert am: 1995-10-31
Kategorie: publication
Originalsprache: de
Verfügbare Sprachen: de